OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Samstag, 10. November 2018, 11:00-20:30 UhrDoris-Dörrie-Tag

Dörrie Bild

Kochen und Essen besitzen in den vielen populären Filmen der deutschen Regisseurin Doris Dörrie eine ebenso zentrale Bedeutung wie Zen-Buddhismus und japanische Kultur. Dieser Zusammenhang prägt bereits den ersten Film, den Dörrie in Japan gedreht hat: die Komödie Erleuchtung garantiert (1999/2000). Der beliebte Schauspieler Uwe Ochsenknecht spielt darin einen Münchner Küchenverkäufer, der zusammen mit seinem Bruder am Alltag eines japanischen Zen-Klosters teilnimmt.

Einen humorvollen philosophischen Dokumentarfilm hat Dörrie mit How to Cook Your Life (2007) vorgelegt, der die beliebten Zen-Kochkurse des amerikanischen Zen-Meisters Edward Espe Brown begleitet. Der hauptsächlich in Kalifornien gedrehte Film beleuchtet die internationale Ausstrahlung und aktuelle Bedeutung zen-buddhistischer Traditionen. Diese und weitere Arbeiten der Regisseurin wie Kirschblüten – Hanami (2008) und Grüße aus Fukushima (2016) stehen im Mittelpunkt des Doris-Dörrie-Tages im Deutschen Kulturzentrum Tokyo / OAG-Haus.

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst), OAG und The University of Tokyo – Seminar für deutsche Sprache und Literatur

Programm
11.00 – 13.00 Uhr
Seminar für Studierende und andere Interessierte
Doris Dörries Kunst des Filmgenres, Leitung: Jaimey Fisher (University of California, Davis) und Stefan Keppler-Tasaki (The University of Tokyo)
(OAG-Bibliothek, 4. Stock des OAG-Hauses)

13.00 – 15.00 Uhr
Bento-Luncheon
Studienmöglichkeiten in Deutschland und DAAD-Förderungen,
Manuela Sato-Prinz
(OAG-Seminarraum, 4. Stock des OAG-Hauses)

15.00 – 16.00 Uhr
Vorstellung der OAG:
Geschichte und Aufgaben der Deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens
, Maike Roeder
(OAG-Bibliothek, 4. Stock des OAG-Hauses)

16.00 – 18.00 Uhr
Filmvorführung: How to Cook Your Life (D, 2007), Regie: Doris Dörrie
(Saal des OAG-Hauses)

18.00 – 19.00 Uhr
Kampai und Buffet
(Foyer des OAG-Hauses)

19.00 – 20.30 Uhr
Podiumsdiskussion zum Film mit
Jaimey Fisher (University of California, Davis),
Stefan Keppler-Tasaki (The University of Tokyo),
Cordula Lemke (Freie Universität Berlin),
C.K. Neubert (Temple University, Japan Campus) und
Marie Géraldine Rademacher (The University of Tokyo)
(Saal des OAG-Hauses)

Anmeldung bis zum 31. Oktober 2018. Bitte geben Sie an, ob Sie an allen Veranstaltungen oder nur an bestimmten Teilen teilnehmen möchten. Bitte geben Sie bei der Bento-Bestellung an, ob Sie eine vegetarische Option wünschen.