OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 9. April 2012, 18:30-20:00 UhrSiebold Seminar: Die sogenannte „Siebold-Affäre“ Neu-Entdeckung eines Artikels in der Brockhaus Enzyklopädie 1834 – Leitung: Mahito Ohgo

Das Siebold-Seminar ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache zum Wirken Philipp Franz von Siebolds, die sich sowohl an Forscher als auch an interessierte Laien richtet. Auch in diesem Jahr tragen verschiedene Referenten aus ihren aktuellen Arbeiten vor. Durch den besonderen geschichtlichen und sprachlichen Hintergrund und den Reichtum an Primärquellen bietet sich das Seminar auch als Japanischkurs für Fortgeschrittene an.

In diesem Monat wird

Herr Mahito Ohgo

Koordinator des Siebold-Seminars
einen Vortrag halten zu Thema:

„Die sogenannte ‚Siebold-Affäre‘
Neu-Entdeckung eines Artikels in der Brockhaus Enzyklopädie 1834″

Während der Vorbereitungen zum Siebold-Symposium im letzten Jahr wurde eine Art „Autobiographie“ (bis 1833) von Philipp Franz von Siebold im Brock-haus von 1834 (Conversations Lexikon der Neuesten Zeit und Literatur, 4. Bd.) durch die Zusammenarbeit unserer Seminarteilnehmer neu entdeckt und ins Japanische übersetzt.
Obwohl in den letzten 100 Jahren fast 2000 Monografien über Siebold veröffentlicht wurden, erschienen kaum Hinweise auf diesen Artikel. Der Grund hierfür mag darin liegen, dass man beim Übersetzen ins Japanische des berühmten Buches „Die Würzburger Siebold. Eine Gelehrtenfamilie des 18. und 19. Jahrhunderts“ von Hans Körner die gesamten Anmerkungen weggelassen hatte. Herr Ohgo berichtet über die Entdeckungsgeschichte und weitere Bearbeitung.
Darüber hinaus soll mit den Mitgliedern über die kommende Themenwahl der Vorträge im Fiskaljahr 2012 diskutiert werden.