Montag, 13. Januar 2020, 18:30-20:00 UhrMahito Ohgo: „Über den Nachlass der Siebold-Bibliothek in der OAG“

In diesem Monat wird Mahito Ohgo, Koordinator des Siebold-Seminars,
einen Vortrag halten zum Thema:

„Über den Nachlass der Siebold-Bibliothek in der OAG“

Der Beginn des neuen Jahres soll – angeregt durch eine Anfrage aus den Niederlanden – mit der Untersuchung einer alten Frage beginnen.

Im Jahr 2005 hielt Herr Prof. Akira Mukai von der Tōkai-Universität einen Vortrag in der OAG über „Philipp Franz von Siebolds Bibliothek westlicher Bücher während seiner zweiten Japa-Reise 1859“ (760 Titel, mehr als 1.200 Bände, die während des 2. Weltkriegs fast alle verlorengegangen sind). Seit diesem Vortrag fand keine neue Bestandsaufnahme statt.

Im November 2019 erhielt die OAG nun die Bitte, ihren Besitz dieser Bücher zu bestätigen. Siebolds Sohn Alexander hatte die Bücher nach seinem Eintritt in den japanischen Dienst im Jahre 1870 dem japanischen Außenministerium überlassen. Von dort aus gelangten die Bücher in die OAG und andere Institutionen.

Der Hintergrund der Anfrage ist eine bevorstehende Übersetzung des Testaments und von Dokumenten Philipp Franz von Siebolds ins Englische mit dem Wunsch, den in der OAG befindlichen Besitz und Katalog zu klären.
Der Vortragende wird über seine Untersuchung und Ergebnisse dieses Siebold-Nachlasses in der OAG berichten und versuchen, der Bitte des Anfragers ‚to clear up part of this mystery‘ entgegenzukommen.

Dies ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache

Im Anschluss an den Vortrag gibt es ein geselliges Beisammensein.
Kosten pro Person: 2.000 Yen. Anmeldung am Abend vor dem Vortrag.