OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Sonntag, 15. November 2015, 07:50-17:00 UhrOAG-Herbstwanderung zum Takayama-fudō und zu den drei Wasserfällen von Kuroyama (DIE WANDERUNG FÄLLT LEIDER WEGEN SCHLECHTEN WETTERS AUS!)

Wir fahren mit der Seibu-Ikebukuro-Linie von Ikebukuro bis Nishi-Agano. Von dort wandern wir zunächst zum Tempel Takayama fudō (高山不動), der schon seit 1000 Jahren dort existiert. Dann geht es weiter zum Kanhasshū-Aussichtspunkt (関八州見晴台, 770m). Mit Kanhasshū werden die acht Provinzen oder Ländereien bezeichnet, die in der Edo-Zeit das Kantō-Gebiet ausmachten: Sagami, Musashi, Kōzuke, Shimotsuke, Awa, Kazusa, Shimousa und Hitachi. Bei klarem Wetter kann man von dort einen herrlichen Panaoramablick genießen. Nach dem Mittagessen gehen wir über den Kasasugi-Pass (Kasasugi Tōge, 傘杉峠) zu den drei Wasserflällen von Kuroyama. Anschließend fahren wir mit dem Bus nach Ogose und von dort mit der Tōbu-Linie nach Ikebukuro zurück.
Leitung: Herr Hajime Wada

Zum Ablauf:
Abfahrt Ikebukuro (ab 8.05) → Nishi-Agano (an 9.23) → (zu Fuß 1,5 Std.) Takayama fudō → (zu Fuß 1 Std.) → Kanhasshū-Aussichtspunkt → (zu Fuß 1 Std.) → Kasasugi Tōge → (zu Fuß 1 Std.) → drei Wasserfälle von Kuroyama → (zu Fuß 20 Min.) → Bushaltestelle Kuroyama → (mit dem Bus) → Bhf. Ogose → (mit der Tōbu-Linie über Sakado) → Ikebukuro.

Gehzeit: etwa 5 Stunden
Ausrüstung: Regenmantel, rutsch- und regenfeste Wanderschuhe, Picknick, Getränke
Bei Regen findet die Wanderung leider nicht statt.

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …