OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 4. Juni 2018, 10:00 - Sonntag, 10. Juni 2018, 17:00 UhrEva-Maria Horstick: Photography meets Manga

Die Dortmunder Foto-Künstlerin Eva-Maria Horstick (Abschluss des Studiums 2002 an der Fachhochschule Dortmund, im Bereich Kommunikationsdesign/Fotodesign, Diplomarbeit über den Kosovo „Station Prizren“). Bereits vor ihrem Studium bestimmten Kamera, Choreographie und Inszenierung ihre Tätigkeit: Sie organisierte Modenschauen als Showtheater. Ein spannender Mix zwischen Oper, Popkultur und Jazz. Nach intensiven und langjährigen Ausflügen in die Modewelt machte sie das damals noch zweite Standbein Fotografie zum ersten, studierte Kommunikationsdesign mit Abschluss. Aus dieser Zeit gelangten ihre Fotos in renommierte Magazine wie FOCUS, die ZEIT, Clique Kanada, NY Welltone Music, Extract London, Penthouse, Unicum und viele mehr.
Ihre Themen findet sie buchstäblich auf der Straße ‒ in der direkten Nachbarschaft. Oftmals ging es dabei um Frauen und ihren Alltag, aber auch um gesellschaftspolitische Probleme. Menschenhandel, Gewalt, Prostitution, Ohnmacht und Macht fotografierte sie mit den ihr eigenen künstlerischen Möglichkeiten. Gewalt mit Bildern zu erfassen und damit zu einem Gegenstand öffentlicher Wahrnehmung zu machen, ohne Blut und Elend direkt zu zeigen. Auch der Blick hinter die Kulissen von Mode, Design und anderen Glitter- und Glamour-Welten reizen sie nach wie vor.

Dabei ist ihr wichtig, nicht einfach Situationen festzuhalten und Bilder zu konstruieren. Sie möchte vor allem mit Respekt in Seelen eintauchen, mit Tiefe und Nachhaltigkeit den von ihr gewählten Sujets nachspüren. Menschen mit ihren körperlichen und seelischen Schäden in Gewaltsituationen, zu zeigen, ohne sie ihrer Würde zu berauben, ist ihre Intention.
Anregungen für ihre Arbeiten erhielt sie durch Aufenthalte in Südafrika, Moskau, dem Kosovo, Paris, Prag, Berlin, New York und immer wieder vor Ort im Ruhrgebiet. Entstanden sind daraus Fotoserien, die in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen waren. Zu ihren Projekten gehörten u.a. die Installationen mit Schaufensterpuppen 2006 aus Anlass der Fußball-Weltmeisterschaft unter dem Motto „Die Welt zu Gast bei Freundinnen“ sowie Fotoserien zu Themen wie „Das Revier ist weiblich“, „Unretuschiert“ „Urbane Alltagsfotografie“, „Porträts für den Frieden“ oder Babaismus_Barbie und Schaufensterpuppen auf dem Weg ins Objektiv der Künstlerin.

2005-2018 arbeitete sie an dem Kunst-Projekt „Photo meets Manga“. Dazu bat sie 2004 eine junge Hamburgerin, spezielle Mangafiguren zu malen, die jenseits von bekannten Mangagesichtern agieren sollten. Damit erweiterte Eva-Maria ihre Vorstellung von Kunst und Raum auf einmalige Weise und brachte als erste Künstlerin Manga und Fotografie zusammen. Bilder voller Emotionen, die beide Genres und auch Realität und Phantasie verschmelzen lassen, sind Ausdruck der Begegnung zweier Generationen, von Kunst und Popkultur, von japanisch-inspirierten und europäischen künstlerischen Haltungen. Etliche Projekte sehen Sie u.a. auf der website www.arteve.de.
Textauszüge von Dr. G. Framke, Museum Dortmund

180420 evamariahorstickartsmal18DA9A0649
Ruhrgebiet 2018 meets Tokyo © Eva-Maria Horstick

Gesprächsabend
Im Zusammenhang mit der Ausstellung werden sich die Künstlerin Eva-Maria Horstick und der langjährige Ausstellungsbeauftragte der OAG, Renato A. Pirotta, über die Kunstszene in Deutschland und Japan austauschen. Im Mittelpunkt stehen dabei zwei Themen: einmal Manga und Anime und die Aufnahme dieser Kunstformen in Deutschland bzw. Japan. Der andere Themenkomplex beschäftigt sich mit der Frage, wie wir Kunstbetrachter kulturell „gestrickt“ sind, welche Sicht auf Kunst wir haben und wie diese Sicht durch die Medien bestimmt wird. Eva-Maria Horstick besucht mit ihrem Werk „Photography meets Manga“ zum ersten Mal Japan. Es werden neben diesen Arbeiten auch andere Fotografien aus ihrer Werkliste gezeigt.

Ausstellung
Montag, den 4. Juni bis Sonntag, den 10. Juni 2018, täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr, am Sonntag bis 17.00 Uhr.

Gesprächsabend
Wann? Mittwoch, den 6. Juni 2018, 18.30-20.00 Uhr
Wo? OAG-Bibliothek, im 4. Stock des OAG-Hauses
Wieviel? Eintritt frei

Im Anschluss an den Gesprächsabend findet die Eröffnung der Ausstellung von Eva-Maria Horstick bei einem kleinen Umtrunk im Foyer statt.