OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Sonntag, 17. Mai 2015, 09:00-17:00 UhrAuf historischen Spuren durch Inage/Chiba. Der Sengen-Schrein, das Landhaus von Pujie und das Gästehaus des japanischen „Wein-Königs“ Kamiya Denbē (1856-1922)

Auf historischen Spuren durch Inage/Chiba. Der Sengen-Schrein, das Landhaus von Pujie und das Gästehaus des japanischen „Wein-Königs

Neben dem Landhaus, in dem Pujie, der Bruder des letzten chinesischen Kaisers Puyi, mit seiner japanischen Frau seine Flitterwochen bzw. ganze sechs Monate verbrachte, werden wir auch das Gästehaus des japanischen „Wein-Königs“ Kamiya Denbē (1856-1922) besichtigen, das 1918 (Taishō 7) aus Stahlbeton gebaut wurde und heute als ältestes Beton-Gebäude Chibas unter Denkmalschutz steht. Es ist ein wunderbares Beispiel moderner japanisch-europäischer Architektur (wayōsetchū).

Auch der Besuch des Sengen-Schreins, dessen Geschichte bis auf das Jahr 808 zurückgeht, darf natürlich nicht fehlen.
Mittags werden wir voraussichtlich in einem japanischen Lokal essen.

images
250px-KyuuKamiyaDenbeeInageBessou

Am Ende des Tages wird jeder Teilnehmer in der Lage sein, den langen Namen des Landhauses flüssig über die Lippen zu bringen …. Aishinkakurafuketsukagū

Entgegen der Ankündigung in den OAG-Notizen werden wir uns nicht an den Bahnhöfen JR Inage bzw. Keisei Inage treffen, sondern in Inage Kaigan.
Abfahrt ab JR Tokyo, Keiyo-Linie (京葉線、Gleis 4) um 9:02 Uhr, Ankunft in Inage Kaigan um 9:37 Uhr.
Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie hier.
Exkursion_Inage

Leitung: William Gater und Dr. Maike Roeder

Ergänzende Lektüre:
Über die berühmte Kamiya-Bar in Asakusa und den Denki Bran finden Sie unter diesem Link ein interessantes Feature von Katja Schmidtpott, das im Mai 2006 in den OAG-Notizen erschienen ist.

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …