OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 13. März 2017, 18:29-19:59 UhrSiebold-Seminar Gankow Sakai über „Studien zu Ukiyo-e“ Leitung: Mahito Ohgo

In diesem Monat wird
Herr Gankow Sakai, Direktor a.D. des Japan Ukiyo-e Museums und Besitzer des Ukiyo-e Fachhandels Sakai Kōkodō
einen Vortrag halten zum Thema: „Studien zu Ukiyo-e

Nishiki-e (bunte Brokatmalerei) wurde während der Edo-Zeit sehr populär, wobei sich ein mannigfaltiger Bedarf entfaltete. Die Mode der Großstadt Edo verbreitete sich durch Ukiyo-e als Medienträger in ganz Japan. Dass alle Fürsten alle drei Jahre den Shōgun in Edo besuchen mussten und bei ihrer Rückkehr die Modeideen der Großstadt in ihren Fürstentümern verbreiteten, kam dieser Entwicklung sehr entgegen. Viele populäre Maler debütierten, was wiederum zu einem „Verlegerboom“ von Ukiyo-e als Informationsmaterial in ganz Japan beitrug. Diese Blütezeit dauerte bis zum Ende der Meiji-Zeit (1912), als die Einführung der Lithographie in Japan der Popularität von Ukiyo-e ein Ende bereitete.

Heute wird Ukiyo-e als kulturgeschichtliches Erbe international anerkannt und mit Eifer auf privater und institutioneller Ebene gesammelt. Darüber hinaus werden Ukiyo-e neuerdings nicht nur als Kunstobjekte, sondern vermehrt auch auf der Basis von verschiedenen wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und sozialen Fragestellungen erforscht.
Herr Sakai wird durch seine praktischen Erfahrungen versuchen, neuen Weg der Ukiyo-e Forschung aufzuzeigen.


大衆の多様多岐な需要に応じて、錦絵はマスメディアとして拡大しました。特に、江戸の流行は浮世絵という媒体を通して、参勤交代により全国に普及しました。多くの絵師の排出と同時に、浮世絵の版元も増加し、あらゆる情報としての浮世絵が全国に行き渡るようになり、石版画が主流となる明治末年まで続きました。

浮世絵は、単に美術という分野だけでなく、諸科学との関連で、多角的に研究することにより、その総体、つまり「浮世絵学」を初めて理解できると思います。浮世絵はまさに国際的な文化遺産として認識され、諸外国の機関で熱心に収集され、精緻な研究がなされています。浮世絵学が、さらに実証的な視野と今日的な視野で改めて研究されることを願ってやみません。
講師は、多数の映像資料を使って、実証的かつ、実践的な立場から解説します。

テーマ : 『 浮世絵学の成立』
講師 : 酒 井 雁 高 元日本浮世絵美術館館長、酒井好古堂主人