OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 4. März 2013, 10:00 - Sonntag, 10. März 2013, 17:00 UhrLight from 311 mit Fotographien von Matteo Aroldi, Toby Marshall, Tsutom Matsuda, Yuichiro Ito

Photo Event

Es werden Fotographien aus Tōhoku und u.a. auch Bilder von dem „Light from 311/Kesenuma“ Projekt gezeigt, das am ersten Jahrestag in der Bucht von Kesennuma mit der Absicht durchgeführt wurde, all derer zu gedenken, die in der Katastrophe ihr Leben lassen mussten und denen Hoffnung zu geben, die sie überlebt haben.

Rund sechs Stunden lang, eine Sekunde für jede in der Katastrophe verstorbene oder als vermisst geltende Person, gab es eine Installation von drei Lichtsäulen. Sie stehen für die auch Kanaegaura genannte Region (nach kanae, einem dreibeinigen, meist bronzenen Gefäß, das im alten China für kultische Zwecke verwendet wurde), bestehend aus den Ortsteilen Shinmeisaki, Kashizaki und Hachigasaki, symbolisieren aber auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Organisation: Mahito Ohgo

Die Ausstellung ist von Montag, den 4. bis Sonntag, den 10. März, täglich von 10-20 Uhr, am Sonnstag bis 17 Uhr im Foyer zu sehen.
Am Mittwoch, den 6. März findet die Eröffnung der Ausstellung bei einem kleinen Umtrunk im Foyer statt.