OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Samstag, 10. Dezember 2022, 18:00-21:30 UhrWest-Östliche Sprachbrücke – Ein Symposium mit Festveranstaltung zur Fertigstellung des Großen japanisch-deutschen Wörterbuchs

和独大辞典 “西東”言語の架け橋―『和独大辞典』完成記念祝賀シンポジウム

Das Große japanisch-deutsche Wörterbuch ist mit seinen drei Bänden das weltweit umfangreichste zweisprachige Wörterbuch zur modernen japanischen Sprache und stellte jahrzehntelang ein Desiderat sowohl der deutschen Japanforschung als auch der japanischen Germanistik dar. Mit dem Erscheinen des letzten Bandes in diesem Jahr endete die Arbeit an einem Großprojekt, von dessen Planung bis zur Vollendung mehr als zwanzig Jahre vergingen.

Nach einleitenden Bemerkungen zu Zielsetzung und Konzeption aus der Perspektive der Herausgeber durch Irmela Hijiya-Kirschnereit (Freie Universität Berlin) erörtert der Sozialphilosoph Mishima Ken’ichi (em. Prof., Universität Osaka) die kultur- und wissenschaftspolitische Bedeutung des Wörterbuchs aus Sicht der Nutzer. Im Anschluss betrachtet der Japanologe Till Weingärtner (University College Cork, Irland) ausgewählte Einträge durch die Brille des Humorforschers und findet so spielerisch einen unmittelbaren Zugang zu dem Werk. Der Sprachwissenschaftler Kimura Goro-Christoph (Sophia Universität, Tokyo) schaut dann aus der Vogelperspektive auf das Projekt und bewertet von ihm ausgehende Denkanstöße und Impulse vor dem Hintergrund fortschreitender Digitalisierung und einer zunehmenden Dominanz des Englischen.

Bei einer Posterpräsentation zum Großen japanisch-deutschen Wörterbuch während des anschließend an das Symposium stattfindenden Empfangs bietet sich die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Herausgebern Ueda Kōji und Wolfgang Schlecht und der Verlegerin, Aimée Dornier.

Das Symposium wird hybrid, in Präsenz und mit Online-Streaming auf Zoom durchgeführt.
Zoom-Link
https://us02web.zoom.us/j/84082558237

Programm (Zeitliche Änderungen vorbehalten)

18:00 Uhr (MEZ 10:00 Uhr)
Grußworte

18:10 Uhr
Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Irmela Hijiya-Kirschnereit (Freie Universität Berlin):
Das Abenteuer GJDW – 和独大辞典

18:40 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Mishima Kenichi:
Auf der Leber sitzen? Zur monumentalen Leistung des GJDWs in der Kulturpolitik

19:00 Uhr
Vortrag von Dr. Till Weingärtner (University College Cork, Irland):
Aus der Spaßmacher-Werkstatt: Japanischer Humor und das Große Japanisch-Deutsche Wörterbuch

19:15 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Kimura Goro Christoph (Sophia Universität, Tokyo):
Wozu braucht man eine sprachliche Direktverbindung zwischen Japanisch und Deutsch?

19:45 Uhr
Schlusswort von Prof. Dr. Aizawa Keiichi (Japanisches Kulturinstitut Köln)

Vor und nach den Vorträgen Gespräche vor der Posterpräsentation mit
Prof. em. Wolfgang Schlecht (Mitherausgeber GJDW)
Prof. em. Ueda Kōji (Mitherausgeber GJDW)
Aimeé Dornier (iudicium Verlag)

20.00 Uhr
Empfang

Veranstalter:
Organisationskomitee des Symposiums zum GJDW

Mitveranstalter:
Goethe Institut Tokyo
Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (OAG)
Japanisches Kulturinstitut Köln
Gesellschaft zur Förderung der Germanistik in Japan e. V. (GFG)

Schirmherrschaft:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Japan

Für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung ist die Anmeldung unbedingt erforderlich, für die Teilnahme per Zoom nicht.