OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 14. Dezember 2022, 18:30-21:30 UhrVorführung des Dokumentarfilms „Reisfeld statt Tokio. Japans junge Landfrauen“ und gemütlicher Jahresausklang

In Gummistiefeln und Arbeitshandschuhen verliebte sich eine Ex-Tokyoterin in einen Mann, ein Dorf, die Natur und den Lebensstil als Landwirtin in den Bergen Niigatas. Tamami Shigitanis Mut schenkte den Dorfbewohnern, von denen die meisten weit über 70 sind, die erste Hochzeit seit 42 und das erste Kinderlachen seit 34 Jahren! Außerdem die Hoffnung, dass Ishidani nicht zu der Hälfte der Orte in Japan gehören wird, die bis 2040 zu verschwinden drohen. Mit jedem weiteren Todesfall am Ort wird Tamami bewusst, dass sie sich beeilen muss, um das Wissen der Alten zu bewahren. Sie setzt zugleich die Tradition der starken Landfrauen – unter neuen Vorzeichen – fort, die früher die Dörfer am Laufen hielten, während die Männer im Winter zur Wanderarbeit weggingen. Corona ermöglichte einem weiteren Paar aus Tokyo den Neustart im Grünen: Er arbeitet in einem Revitalisierungsprogramm in der Landwirtschaft, sie als Telearbeiterin. Kann das funktionieren?

Die 30-minütige Dokumentation für „NZZ Format“, die am 25. November im Schweizer Fernsehen (SRF) ausgestrahlt wird, begleitet die Dorfbewohner vom Reispflanzen bis zur Reisernte. Neben der Regisseurin freuen sich Protagonistinnen des Films, die dafür extra aus Niigata anreisen, über eine rege Diskussion im Anschluss an die Vorführung.

Sonja Blaschke lebt seit vielen Jahren als freiberufliche Ostasien- und Australasien-Korrespondentin in Tokyo und ist für deutsch- und englischsprachige Print- und Onlinemedien tätig, so z.B. die Neue Zürcher Zeitung und Die Welt. Sie ist verantwortliche Redakteurin des einzigen deutschsprachigen Wirtschaftsmagazins mit Japanfokus, JAPANMARKT, herausgegeben von der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan. Außerdem hat sie den aktuellen Japan-Reiseführer Marco Polo verfasst. Als Producerin arbeitet sie für Fernsehproduktionen in Japan und für deutsche Fernsehsender (ARD, ZDF, Deutsche Welle, SRF, ARTE). Dieser Dokumentarfilm ist ihr erster eigener Film.
http://www.sonjablaschke.de/

Für all diejenigen, die sich anschließend in gemütlicher Runde unterhalten und das Jahr ausklingen lassen wollen, stehen das Restaurant „Mahlzeit“ und der luftige Innenhof des OAG-Hauses zur Verfügung. (Beachten Sie dies bei der Wahl Ihrer Garderobe!)

Statt eines Buffets wird das Restaurant Teller mit herzhaften Kleinigkeiten vorbereiten, die man sich nehmen kann. Bitte bringen Sie deshalb in diesem Jahr kein Essen mit! Für Glühwein (im Innenhof) und weihnachtliches Gebäck ist gesorgt.
Wenn Sie einen vegetarischen Teller haben möchten, geben Sie dies bei der Anmeldung bitte an.

Wann? Mittwoch, den 14. Dezember 2022,
Film: 18.30 bis 20.00 Uhr
Feier: 20.00 bis 21.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung für die Feier bis spätestens Montag, den 12. Dezember.
Sie erleichtern unsere Vorbereitungen sehr, wenn Sie sich rechtzeitig anmelden.