OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 11. November 2020, 18:30-20:00 UhrSarah Stark: „Niemand da …? Rakugo ohne Publikum in der Meiji-Zeit und 2020“

Zwei Mal in der Geschichte des Rakugo sahen sich Rakugo-Darsteller gezwungen, ohne Publikum aufzutreten.
In den 1890ern wurden viele Rakugo-Geschichten als Transkript (sokki 速記) veröffentlicht – ursprünglich war Stenographie für die Aufzeichnung der Debatten im jungen Parlament eingeführt wurden. Stenographen übten sich, indem sie Rakugo in Yose-Theatern aufgezeichneten. Nachdem Leser nach neuen Geschichten verlangten, ließen Zeitungs- und Buchverlage Rakugoka ohne Publikum vortragen, um die Geschichten zu transkribieren. Das Publikum las die Geschichten später in Zeitungen, Zeitschriften und Büchern.

Mehr als 100 Jahre später mussten Rakugo-Darsteller ihre Kunst abermals ohne Publikum aufführen. Wie alle Tokyoter blieben auch Rakugoka zu Hause, um die Ausbreitung der COVID 19-Pandemie einzudämmen. Die Mehrheit war als freiberufliche Kulturschaffende ohne Einkommen, aber einige wenige traten online über YouTube oder vimeo auf. Das Publikum befand sich auf der anderen Seite der Kamera – in den jeweiligen Wohnzimmern.
Dieser Vortrag ist eine erste Analyse des Einflusses, den die COVID 19-Pandemie und mit ihr eingehenden Einschränkungen auf Rakugo-Darsteller im Raum Tokyo hatten und haben.

Sarah Stark ist Doktorandin am Lehrstuhl für Japanologie der Faculteit Letteren en Wijsbegeerte der Universiteit Gent (Belgien). Sie studierte an der Universität Trier, der Tokyo Gakugei Daigaku sowie der University of Edinburgh. In ihrer Doktorarbeit befasst sie sich mit dem japanischen Rakugo-Theater, insbesondere mit der Ausbildung der Darsteller.

Die Veranstaltung findet online per Zoom statt.
Wer sich die Veranstaltung lieber zusammen mit anderen Mitgliedern in der OAG-Bibliothek ansehen möchte, möge sich bis zum 10.11. im Büro anmelden. Corona-bedingt können sich bis zu 15 Personen in der Bibliothek aufhalten. Die Vortragende wird in der Bibliothek anwesend sein.

Voranmeldung FÜR ALLE bis 10.11. erforderlich! Nur angemeldete Personen erhalten am 11.11. rechtzeitig vor dem Vortrag die Zugangsdaten zu der Zoom-Veranstaltung.

Aufnahme des Vortrags
https://vimeo.com/478301454