OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Samstag, 11. Oktober 2008, 07:00 - Sonntag, 12. Oktober 2008, 20:00 UhrExkursion nach Taketokoro in Niigata

Ein Haus ist nicht gleich ein Haus…

Die reedgedeckten Dächer alter japanischer Bauernhäuser, ihre dicken Balken und kunstvollen Dachkonstruktionen, die auch starken Erdbeben standhalten sollen, sind beeindruckend und lassen bei manchem, der beengt in der Großstadt lebt, vom Leben auf dem Lande träumen.
In der schneereichen Präfektur Niigata – aber auch anderswo – stehen noch einige solcher Häuser.
Doch ihre Instandhaltung ist aufwendig, und der Wohnstandard entspricht nicht mehr dem, was heute gefordert wird.
Mangelnde Arbeitsmöglichkeiten und die unbequeme Wohnsituation führen zu Landflucht, die die entlegenden Bergdörfer teilweise veröden lassen.
Karl Bengs, ursprünglich Dekorateur und seit 15 Jahren in dem kleinen Bergdorf Takedokoro/Niigata lebend, war und ist von den alten Häusern und von dem Leben in Niigata fasziniert.
Seit 12 Jahren renoviert er deshalb japanische Bauernhäuser und baut sie so um, dass sie ihre charakteristische Konstruktion behalten und dennoch die Annehmlichkeiten heutigen Wohnkomforts bieten.
Dass die alten Häuser, wenn sie richtig gepflegt werden, auch erdbebensicher sind, zeigt sein eigenes Haus: es hat das große Erdbeben von Niigata am 23.10.2004 ohne Schaden überstanden, während die anderen, neueren Häuser wie Kartenhäuser in sich zusammenfielen.
Herr Bengs denkt aber weiter: nicht nur die Häuser sollen wieder bewohnbar werden, auch das Dorfleben braucht mehr Lebendigkeit, um die Menschen dauerhaft in der Region zu halten.
Er wird uns zunächst erzählen, wie er alte Bauernhäuser findet und renoviert, worauf zu achten ist und welche Innovationen sinnvoll sind.
Bei einem Rundgang durch das Dorf Takedokoro werden wir dann Gelegenheit haben, einige renovierte Häuser von innen zu sehen.
Beim abendlichen Grillen ergibt sich dann sicherlich die Gelegenheit, von Herrn Bengs und den Bewohnern des Dorfes zu erfahren, wie sich das Leben in dieser Bergregion gestaltet und wie sie sich die Belebung ihres Dorfes und der ganzen Region vorstellen.
Zum Übernachten fahren wir zum Shibatōge-Onsen, wo Mehrbetten- bzw. Mehrtatamizimmer reserviert wurden.
Am nächsten Morgen sehen wir dann die berühmten Terrassenreisfelder von Tōge an, gehen je nach Wetterlage spazieren und fahren dann zum Seitan-Matsuri nach Tōkamachi.

Geben Sie bei der Anmeldung bitte an,
ob Sie lieber in einem Bett oder auf einem Futon schlafen möchten (in beiden Fällen Mehrbettzimmer)
ob Sie mit dem eigenen Pkw anreisen möchten und wenn ja, ob Sie bereit sind, eine Fahrgemeinschaft zu bilden die Autos können vor dem Bahnhof von Matsudai oder vor dem Onsen kostenlos abgestellt werden.
ob Sie am Sonntagabend gemeinsam mit der Gruppe nach Tokyo zurückfahren oder noch einen Tag verlängern und sich in der Region umsehen wollen.
(Dies bitte selbst organisieren.)
ob Sie etwas für das Kaffetrinken und/oder für das gemeinsame Abendessen beisteuern können (Kuchen, Gebäck, Getränke, Salate, Gemüse o.ä.)
Hinweis:
Bitte denken Sie an gutes Schuhwerk und je nach Wetterlage auch an Regenschutz. Auf folgenden Seiten können Sie sich einen Eindruck von den Örtlichkeiten verschaffen:
Internetseite von Herrn Bengs: http://www.k-bengs.com/
Internetseite des Shibatōge-Onsen: http://www.shibatouge.com/

Programm am Samstag, den 11. Oktober 2008
07.00 Uhr: Abfahrt ab Tokyo Bhf. mit dem Shinkansen Max Toki 303 bis Echigo Yuzawa (an: 8.12 Uhr)
08.26 Uhr: Umsteigen in die Hokuhoku-Linie (Gleis 0) und Fahrt bis Matsudai (an: 9.22 Uhr)
09.22 Uhr: Abholung durch Herrn Bengs und Busfahrer. Mit PKW und Kleinbus zunächst zum Shibatōge-Onsen, dort Gepäckabgabe, dann bis nach Taketokoro.
ca. 10.00 Uhr: Kaffepause, erstes Kennenlernen und Rundgang durch das Haus
ca. 12.30 Uhr: Japanisches Mittagessen mit Kräutern und Berggemüse (sansai) aus der Region
14.00-15.00 Uhr: Herrn Bengs
15.00-17.00 Uhr: Rundgang durch das Dorf, Besichtigung einiger Häuser
ab 18.00 Uhr: Grillen im Freien, geselliges Zusammensein mit den Dorfbewohnern
bis 23.00 Uhr: Zurück ins Onsen

Programm am Sonntag, den 12. Oktober 2008
bis 8.00 Uhr: Frühstück im Onsen
ab ca. 10.00 Uhr: Fahrt zu den Terrassenreisfeldern von Tōge, je nach Wetterlage kurzer Spaziergang, dann Fahrt zum Seitan-Matsuri nach Tōkamachi
mittags: Soba-Essen in einem alten, renovierten Haus
17.40 Uhr: Rückfahrt nach Tokyo ab Tōkamachi mit dem Toki 342
20.00 Uhr: Ankunft in Tokyo