OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:30-20:30 UhrEin Hoch auf das Neue Jahr! Vortrag mit Sake-Verkostung

O-choko_small

Wie in jedem Jahr wollen wir auch diesmal die erste Veranstaltung mit einem Workshop beginnen, der uns in eine der traditionellen Künste einführt ‒ in diesem Fall in die Kunst der Sakebrauerei. Reiswein oder Sake spielt in der japanischen Kultur eine sehr wichtige Rolle ‒ vor allem bei allen shintoistischen Festen, bei Hochzeiten und Trauerfeiern, aber auch bei formellen und informellen Treffen darf er nicht fehlen. Können Sie aber eine Sake-Karte wie eine Wein-Karte lesen und aus der Fülle des Angebots zielsicher das wählen, was Ihrem Geschmack entspricht oder zu den Speisen passt?

Yoshiko Ueno-Müller ist Sake-Botschafterin und die führende Sake-Importeurin (seit 2005) in Deutschland. Sie ist IHK-Sommelière, Sake Samurai und erhielt 2009 als erste Frau außerhalb Japans den Titel „Master of Sake“. Seit 2014 ist sie außerdem Sake Expert Assessor und nimmt die Prüfung zum Sake Experten in Kooperation mit WSET (Wine & Spirit Education Trust) ab.
In ihrem Vortrag mit Kurzfilm wird sie zunächst die wichtigsten Grundkenntnisse über Reiswein, seine Geschichte und Herstellung vermitteln. Im Anschluss daran haben wir die Gelegenheit, fünf verschiedene Premium-Sake von Sparkling-Sake aus Flaschengärung bis blumig-aromatischem Junmai Daiginjo zu verkosten.
Dass Sake nicht nur mit japanischem Essen, sondern auch mit westlichen Speisen harmoniert, davon ist Frau Ueno-Müller überzeugt. Zu der kommentierten Sake-Verkostung reicht sie deshalb (und natürlich auch aufgrund der Tatsache, dass es in den OAG-Räumen keine Küche gibt) Käse und Schinken/Wurst.

Frau Ueno-Müller ist Autorin des Buches SAKE ‒ Elixier der japanischen Seele. Es ist das erste umfassende Buch (238 S.) über Sake im deutschsprachigen Raum und wurde 2013 von der Gastronomischen Akademie Deutschlands e.V. mit einer Goldmedaille gewürdigt. Darüber hinaus verlieh GOURMAND INTERNATIONAL den „Gourmand World Cook Book Award“, Nummer Eins auf Deutschlandebene und den „Best in the World Award“ auf globaler Ebene. Das auch optisch sehr schön gestaltete Buch kann an dem Abend eingesehen und zum Sonderpreis von 3.500 Yen erworben werden.

Wichtig!
Auch wer selbst keinen Reiswein trinken kann oder möchte, sich aber für das Thema interessiert, ist herzlich zur Teilnahme eingeladen ‒ bitte geben Sie dies aber unbedingt bei der Anmeldung an, damit wir besser kalkulieren können.

Zum Abschluss noch zwei berühmte Sprichwörter, die die Bandbreite der Wirksamkeit von Sake zum Inhalt haben:
„Sake wa hyakuyaku no chō“ (酒は百薬の長),
was sich ungefähr übersetzen lässt mit:
„Reiswein ist das beste aller (hundert) Arzneimittel“
(in Maßen genossen ‒ versteht sich).

Damit sich diese Weisheit nichts ins Gegenteil verkehrt, nämlich:
„Sake wa hyakudoku no chō“ (酒は百毒の長)
in etwa: „Reiswein ist das schlimmste aller (hundert) Gifte“
wollen wir uns auf die Verkostung beschränken! Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung sehr wahrscheinlich etwas länger dauert als sonst. Der abschließende Besuch im Restaurant „Bodensee“ entfällt.