OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 6. Januar 2016, 18:29-19:59 UhrKiri’e ‒ Die Kunst des Papierschneidens Workshop mit Kubo Shū

In den letzten Jahren fand am ersten Mittwoch des neuen Jahres immer eine Veranstaltung statt, die eine der traditionellen japanischen Künste zum Thema hatte, wie Kalligraphie, japanische Tuschemalerei, Ikebana u.a., und bei der die Teilnehmer selbst aktiv werden konnten.

In der ersten Sitztung des Jahres 2016 wollen wir nun unter Anleitung von Kubo Shū einen ersten Eindruck von der Kunst des Papierschneidens gewinnen. Die Anfänge dieser Kunst liegen im kultisch-religösen Bereich der Nara-Zeit. In China werden auf diese Art heute noch Amulette hergestellt, in Japan fand die Technik des Papierschneidens vor allem bei der Herstellung von Druckvorlagen für Kimonos Verbreitung.

Kiri’e ‒ Die Kunst des Papierschneidens Workshop mit Kubo Shū

Herr Kubo wurde 1951 in der Präfektur Yamaguchi geboren und fand über das Studium der Architektur zum Papierschneiden. Unter folgendem Link erhalten Sie einen Eindruck von den Arbeiten des Künstlers: http://www.shu-kubo.com.

Nach einer kurzen Einführung durch den Künstler werden wir selbst Muster und Motive in Karten schneiden. Werkzeug und Papier werden gestellt. Die eigenen Werke können anschließend mit nach Hause genommen werden.

Bitte denken Sie daran, sich möglichst noch im alten Jahr anzumelden, da das Büro bis einschließlich 5. Januar geschlossen ist und der Künstler rechtzeitig erfahren muss, für wieviele Personen er Messer, Papier etc. vorbereiten soll.

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …