OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 25. März 2015, 18:30-20:00 UhrDr. -Agr. Lorenz Poggendorf: „Da draußen auf dem Lande: Traumhafte Landschaften im Wandel.‒ Traditionelle Kulturlandschaft und Satoyama: Herausforderungen und Potential ‒

Was sind Kulturlandschaften? Wie können wir sie erhalten, entwickeln und nachhaltig nutzen? Über solche Fragen diskutieren zunehmend Experten aus Bereichen wie z.B. Geografie, Regionalplanung, Landschaftsplanung und Denkmalpflege.
In Europa wurde im Jahre 2000 die Europäische Landschaftskonvention beschlossen. In Japan hat die Regierung eine Satoyama-Inititiative gegründet, die sich seit 2010 international verbreitet (IPSI, the International Partnership for the Satoyama Initiative).

(Links: traditionelle Kulturlandschaft in Awaji/Japan rechts: alter Weinberg mit Wald bei Kloster Eberbach am Rhein)

Zwar gibt es keine einheitliche Definition von Kulturlandschaft, aber charakteristische Merkmale und Qualitäten. Ländliche Gemeinden stehen jedoch insbesondere in Japan zunehmend vor sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Traditionelle Landnutzungen werden aufgegeben, Wildschäden nehmen zu. Die Bewohner solcher Dörfer betrachten ihre Landschaft oftmals als selbstverständlich. Leicht wird dabei unterschätzt, was für Schätze Kulturlandschaft bereithält – auch für die Imagebildung einer Region.
In seinem Vortrag wird Herr Poggendorf auf dieses Potenzial hinweisen. Es geht um ein weites Spektrum an kulturellen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten, einschließlich Markenting und Umweltbildung.

Lorenz Poggendorf: Berufsausbildung zum Gärtner, 1994/95 Arbeitsaufenthalte in Taiwan und Japan.1996-2003 Studium der Landschaftsplanung an der Universität Hannover und Technischen Universität Berlin (dort auch Assistent am Institut für Ökologie). Graduiertenstipendium des DAAD und des japanischen Erziehungsministeriums 2004-2008. Promotion zum Dr.-Agr. an der Universität Tokyo. Derzeit Gastwissenschaftler und Dozent am Tokyo Wildlife Research Center (JWRC) und Tokyo College of Environment (TEC). Seit 2014 Vorträge an der Präfektur-Universität Yamaguchi, Präfektur-Universität Hyōgo und Hōsei-Universität in Tokyo.