OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 30. November 2011, 18:30-20:00 UhrKratzer im glänzenden Lack (Judith Brandner)

Japan sei in eine neue Phase eingetreten, meinte Literaturnobelpreisträger Kenzaburo Oe nach Erdbeben, Tsunami und der atomaren Katastrophe vom 11. März 2011: Die Lektion daraus werde davon abhängen, ob die Überlebenden ihre Fehler nicht wiederholten.
Die Journalistin und Japanologin Judith Brandner befasst sich seit vielen Jahren mit Japan. Ihre große Verbundenheit mit dem Land lässt sie immer wieder thematisieren, was in der Gesellschaft schief läuft. So in ihrem kurz vor 3/11 erschienenen Reportageband „Kratzer im glänzenden Lack“. Auch sie stellt sich die Frage: was hat Japan aus der Katastrophe gelernt und wie kann es weitergehen?

Judith Brandner, geboren 1963 in Salzburg, studierte an der Universität Wien Englisch, Japanisch und Japanologie. Sie ist Radiomacherin, Moderatorin und Autorin. 1987 reiste sie erstmals für einen längeren Aufenthalt nach Japan. Seither hat sie das Land dutzende Male besucht und zahlreiche Reportagen für Radio und Print mitgebracht. Derzeit hat sie zum zweiten Mal eine Gast-professur an der Städtischen Universität Nagoya und recherchiert für Radiosendungen sowie ein neues Buch mit Japanreportagen.
Siehe auch: www.judithbrandner.at

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …