OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 19. Mai 2021, 19:00-20:30 UhrDie Künstlerinnen Chiba Madoka und Ishii Kanako im Gespräch mit Stefan Speidel Fällt aus, wird nachgeholt!

Die beiden Künstlerinnen Chiba Madoka und Ishii Kanako beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit der Wirkung von Licht und mit dem Ablauf von Zeit.
Eine Sonnenuhr misst nicht nur die Zeit, sondern auch den Zeitablauf und damit die Jahreszeiten. Sie ist ein Symbol dafür, dass Menschen seit alten Zeiten von der Sonne profitieren.

Chibas Arbeiten zum Thema ‚Was ist Licht ?‘ kontextualisieren globale Themen wie Umwelt und Katastrophen. Ishii verwendet die Dualismen Licht/Schatten in ihrer Arbeit, basierend auf ihrem Interesse an metaphysischem Kontrast, um Vergangenheit/Gegenwart und Zeit/Zeitlosigkeit sowie Existenz/Abwesenheit zu visualisieren.

Mit welchem Licht werden die beide Künstlerinnen den Schatten der Corona-Krise beleuchten?

Chiba Madoka, 1982 in Sapporo geboren. 2007 immatrikulierte sie sich an der Fakultät für Bildende Künste der Universität der Künste in Tokyo für den Graduiertenkurs in Bildhauerei, den sie 2009 abschloss. Im gleichen Jahr erhielt sie ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und studierte als Austauschstudentin an der Universität der Künste Berlin. In den letzten Jahren hat sie verschiedene Aufenthalte als Artist-in-Residence genutzt, um Werke zu schaffen, die die natürlichen Phänomene des Lichts in der Natur der jeweiligen Region zum Gegenstand haben.
chiba-madoka.net

Mchiba-3

Die in Berlin lebende Künstlerin Ishii Kanako beschäftigt sich mit Installation, Video und Fotografie. 1984 wurde sie in Tokyo geboren und verbrachte ihre frühe Kindheit in Frankfurt am Main. Nachdem sie 2007 den Bachelor und 2010 den Master im Fach Ölmalerei an der Universität der Künste Tokyo (Geidai) erlangte, kehrte sie als DAAD-Stipendiatin nach Deutschland zurück und studierte an der Weißensee Kunsthochschule Berlin. 2017-2018 nahm sie als Stipendiatin der Agentur für kulturelle Angelegenheiten der japanischen Regierung (Bunkachō) an einem einjährigen internationalen Atelierprogramm im Künstlerhaus Bethanien teil.
https://kanakoishii.com

ishii06

Leitung des Gesprächsabends: Stefan Speidel, Ausstellungsbeauftragter der OAG

Ausstellung vom 17. bis 23. Mai 2021, täglich von 10.00 bis 18 Uhr
Gesprächsabend: Mittwoch, den 19. Januar 2021, 19.00 bis 20.30 Uhr

Beide Veranstaltungen mit Unterstützung des DAAD.

**************************************
Zoom Link
Beginn: 19.00 Uhr (Japan), 12.00 Uhr (MESZ)

https://us02web.zoom.us/j/83878948122?pwd=WXMzVkc2QzhndjlHd1Z2SnBTTEw5QT09
Meeting ID: 838 7894 8122
Passcode: 188241

Eine Veranstaltung mit Unterstützung des DAAD.