OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 18. Februar 2015, 18:30-20:00 UhrTobias Ahrens:“Kampō ‒ Japanische Kräutermedizin im Kontext traditioneller ostasiatischer Medizinsysteme“

Kampō ist eine traditionelle Form der japanischen Kräutermedizin und neben Akupunktur und Anma-Shiatsu-Massage eine der drei Säulen der Traditionellen Japanischen Medizin (TJM). Die Beschwerden des Patienten werden seitens des Therapeuten durch gezielte Befragung, Palpation von Puls und Abdomen sowie Inspektion der Zunge erfasst und zu einer individuellen Symptom- bzw. Befundkombination (jap.: shō) zusammengeführt. Dies ermöglicht eine Vielzahl subjektiver und objektiver Befunde in einer Diagnose zusammenzuführen und zu therapieren. Die Kampō-Rezepturen, welche auf diese Befundkombination abgestimmt sind, unterstützen mit ihren pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen die Regulationsfähigkeit und körpereigenen Reparaturmechanismen.

Im Rahmen dieses Vortrags steht neben der Vermittlung grundlegender Kenntnisse bzgl. der historischen Entwicklung der Kampō-Medizin der Vergleich mit der chinesischen Kräutermedizin im Vordergrund. Darüber hinaus werden dem Zuhörer therapeutische Möglichkeiten als auch Grenzen erläutert und das sich daraus ergebende Potential dieser symptomatischen, konstitutionsadaptierten Therapieform für die Gesundheitssysteme moderner Industrienationen und alternden Gesellschaften diskutiert. Diesbezüglich wird auch die Erläuterung neuer therapeutischer Möglichkeiten, wie der Behandlungsoptionen für sog. ,,Zwischenzustände“ (jap.: mibyō, nicht mehr gesund aber auch noch nicht krank) ein zentraler Aspekt sein. Abschließend wird anhand von Fallbeispielen das vermittelte Wissen konkretisiert und dem Zuhörer ein Einblick in den diagnostischen und therapeutischen Prozess einer Behandlung mit Kampō-Rezepturen präsentiert.

Am Samstag, den 21.2. findet von 9.30-11.00 Uhr die „Exkursion zum Vortrag“ statt. Herr Ahrens wird uns durch das „Museum of Oriental Medicine“ der Kitasato Universität in Shirokanetakanawa führen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Tobias Ahrens, ab 2007 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Münster und (ab 2011) Essen-Duisburg, der TCM an der Shanghai Universität für TCM (2010/11) und seit 2013 von Kampō und Akupunktur am Oriental Medicine Research Center of the Kitasato University. Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und des DAAD.

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …