OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Reinold Ophüls-Kashima

Reinold Ophüls-Kashima (geb. 1959) schloss sein Studium zur Sprache und Literatur Japans, Neugermanistik und Altgermanistik an der Ruhr-Universität 1989 mit einem M.A. ab und promovierte 1996 mit einer Arbeit zu Yoshimoto Takaaki an der FU Berlin. 1991–1996 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an derselben und wurde 1997–2002 Lektor für Deutsche Sprache an der Universität für Landwirtschaft und Techniken Tokyo. 2002 war er zunächst als Associate Professor, seit 2009 als Professor an der Sophia-Universität in Japan tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Japanischen Gegenwartsliteratur und Kritik, Diskursanalyse und Diskurstheorie, „Japanismus“ (Japan-bezogene Topoi und Kollektivsymbole) sowie auf japanischer und deutscher Massenkultur (Fußball, Film, Manga etc.)
Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …