OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Max Lehmann

Max Lehmann, aktives Mitglied der deutschen Gemeinde von Tokyo, Studium und Promotion im Fach Landwirtschaft an der Humboldt-Universität Berlin. Eingeladen von der jap. Regierung 1899 zur Beratung der landwirtschaftlichen Versuchsstation der Universität Tokyo in Nishigahara, sowie Lehre der „Landwirtschaftlichen Chemie“ zur Unterstützung Oscar Loews. Mitglied der Deutschen Evangelischen Gemeinde von Tokyo und Mitglied der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (OAG); dort 1901 Vortrag über „Der Tabak, sein Bau und seine weitere Behandlung in Japan“. Ab 1904 ist er nicht mehr in Japan gelistet.
Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …