OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Albert Joseph Fridolin Schinzinger

Albert Joseph Fridolin Schinzinger (1856–1926) war Hauptmann. Von 1884–89 war er im gehobenen konsularischen Dienst, zunächst in Siam, dann in Ägypten. 1889 trat er als Technischer Vertreter in die Dienste der Fa. Krupp in Essen. In dieser Funktion war er zunächst bis 1894 für Mittel- und Südamerika zuständig und wurde dann als Spezialvertreter Krupps für Feld- und Gebirgsgeschütze zur Unterstützung der Fa. Illies & Co. nach Japan entsandt. Er wurde zum Generalvertreter für das Krupp-Unternehmen berufen, war in Tokyo Tsukiji stationiert und an C. Illies & Co. attachiert. 1907 verließe er Japan. Er wurde in Freiburg von 1909 bis 1914 japanischer Honorarkonsul, 1909 Major und er war aktiv in der Lokalpolitik. Nach dem 1. Weltkrieg ließ er sich in Berlin als Kaufmann nieder und bekleidete wiederum das Amt eines japanischen Honorarkonsuls und stieg sogar zum Generalkonsul auf (1920–26). Schinzingers Im- und Exportfirma war vorwiegend im Rüstungsgeschäft mit Japan tätig. Schinzinger wirkte auch als Schriftsteller. Als lebenslanges Mitglied der OAG ab 1896 schrieb er hauptsächlich Artikel für die OAG über Jagd, Waffen, und Militär-Angelegenheiten.