OAG-Erinnerungsmail vom 6. Dezember 2019 - Siebold-Seminar (17.6.), Vortrag von Botschafter von Werthern (19.6.) und weiteres im Web ansehen

OAG-Erinnerungsmail vom 6. Dezember 2019 Siebold-Seminar (17.6.), Vortrag von Botschafter von Werthern (19.6.) und weiteres


Sehr geehrte Damen und Herren,

ganz herzlich möchten wir Sie zu den letzten vier Veranstaltungen vor der Sommerpause einladen.

Sie erleichtern unsere Arbeit sehr, wenn Sie sich für die Vorträge am 19. und 28.6. frühzeitig anmelden.

Auf Ihr Kommen freut sich
Ihre OAG


17. Juni 2019 (Montag)Siebold-Seminar No. 149

Prof. Katsuyoshi Mizukami: „Kampō-Medizin und europäische Medizin“

In diesem Monat wird Prof. Katsuyoshi Mizukami, M.D., Ph.D, Graduate School of Comprehensive Human Sciences University of Tsukuba, einen Vortrag halten zum Thema: "Kampō-Medizin und europäische Medizin" Nach seiner Ankunft in Nagasaki 1823 richtete Philipp Franz von Siebold sofort ein Studio ein, um … Weiterlesen …

19. Juni 2019 (Mittwoch)Vorträge

Botschafter Dr. Hans Carl von Werthern: „Fünf Jahre auf Posten in Tokyo – was bleibt?“

Bevor Dr. von Werthern nach mehr als fünf Jahren als Botschafter in Tokyo Ende Juni in den Ruhestand tritt und nach Deutschland zurückkehrt, möchte er zum Abschied von der OAG einen Rückblick auf seinen Dienst in Japan geben. Er wird dabei versuchen, ein Resümee sowohl seiner dienstlichen Tätigkeit …Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es einen kleinen Umtrunk. Anmelden …

26. Juni 2019 (Mittwoch)Vorträge

Lee M. Roberts: „Feuervögel und verbrannte Kinder: Ost und West in Yoko Tawadas fiktivem Reisebericht Wo Europa anfängt (1991)“

Auf einer Reise nach Moskau erwartet eine junge Japanerin in Yoko Tawadas Reisebericht Wo Europa anfängt, dass sie nicht nur Asien verlassen hat, sondern auch irgendwann in Europa ankommen wird. Andererseits lässt sich die Trennungslinie zwischen Ost und West nicht so leicht finden, denn die Leute, … Weiterlesen …

28. Juni 2019 (Freitag)Vorträge

SHI Ming: „Chinas nationalistischer Komplex im Spiegel sino-japanischer Beziehungen“

Mit Blick auf die sino-japanischen Beziehungen spielt der Nationalismus in China stets eine schillernde Rolle: Mal war er eine Reaktion auf Eroberungsversuche seitens des japanischen Kaiserreiches, mal vielmehr ein Mobilisierungsfaktor in einem innenpolitischen Geflecht von Interessen und Parteikonf …Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von OAG und DAAD. Im Anschluss an den Vortrag wollen wir den Abend bei einem kleinen Umtrunk gemütlich ausklingen lassen. Weiterlesen …