OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

7. Mai 2020 - 14. Mai 2020OAG-Empfehlungen (1)

Da in absehbarer Zeit keine Veranstaltungen in den Räumen der OAG oder OAG-Exkursionen angeboten werden können, wollen wir mit dieser kleinen kommentierten Linksammlung Lust auf Japan und Ostasien machen.
Die Themen sind bunt gefächert – wie das bisherige OAG-Veranstaltungsprogramm auch. Diese Empfehlungen finden Sie von nun an immer mittwochs neu auf unserer Webseite. (Nur beim ersten Mal an einem Donnerstag aufgrund der Feiertage während der sog. Goldenen Woche.)

TIPP 1

Unter dem Titel „Portrait of a Geisha by Watanabe Kazan“ führt Robert Campbell für die Tokyo Universität in englischer Sprache in einen Kurs über die Welt japanischer Malerei (nihonga) ein. Das Einführungsvideo kann ohne Anmeldung angesehen werden und verfügt, wie auch die weiterführenden Videos, über ein Transcript. Der komplette Kurs, der sich in vier Wochensegmente aufteilt, kann gratis absolviert werden. Hierzu ist nur eine Anmeldung bei „coursera“, dem Anbieter der Tokyo Universität, erforderlich. Detaillierte Lehrpläne und Übersichten sind vorhanden.

Die Welt der japanischen Malerei (Link)

TIPP 2

Fällt Ihnen die Decke auf den Kopf? Wer nicht bis auf die Zeit „nach Corona“ und eine der nächsten OAG-Exkursionen warten möchte, kann sich virtuell schon einmal ein Bild von Hyakudan Kaidan im Hotel Gajoen Hotel Tokyo machen. Das seit 2009 als historisches Kulturgut der Stadt Tokyo eingestufte Holzgebäude stammt zwar aus der frühen Shōwa-Zeit, versetzt den Besucher aber in längst vergangene Jahrhunderte zurück. Sieben überaus prächtige und in ganz unterschiedlichen Stilen gestaltete Banketträume (sehen Sie das Gyoshōnoma und machen Sie eine Zeitreise in den Luxus am Hofe der Tokugawa Shogune!) werden durch 99 Treppenstufen aus 5cm dickem Keyaki-Holz miteinander verbunden.

Virtueller Rundgang (Link)
Erklärungen auf Englisch (Link)

TIPP 3

STREAMING VON NHK WORLD-JAPAN-DOKUMENTARFILMEN (Link)
bis 1. Juni 2020

10 Years with Hayao Miyazaki,
Episode 1: Ponyo is Here. 10 Years with Hayao Miyazaki,
Episode 2: Drawing What’s Real. 10 Years with Hayao Miyazaki,
Episode 3: Go Ahead, Threaten Me. 10 Years with Hayao Miyazaki,
Episode 4: No Cheap Excuses. Kimono kakumei – Zensekai no haregi o tsukuru

NHK (Nippon Hōsō Kyōkai, Japan Broadcasting Corporation) ist die einzige öffentlich-rechtlich organisierte Rundfunkgesellschaft in Japan. Ihre Ursprünge gehen auf die Tokyo Broadcasting Station zurück, die im Jahr 1925 die erste Radiosendung in Japan ausstrahlte.

Das Japanische Kulturinstitut hatte für die Monate April und Mai eine Reihe mit 13 Dokumentarfilmen von NHK World-Japan geplant. Mit freundlicher Genehmigung von NHK World-Japan bietet das Institut nun auf seiner Website ein kostenloses Streaming-Programm mit ausgewählten Highlights der Reihe an.

Im Mittelpunkt steht eine vierteilige Serie über die Anime-Legende MIYAZAKI Hayao. Seit dem Jahr 2007 hat NHK exklusiv Zugang zum Studio des Meisters erhalten und ihn bei seinem Schaffen beobachten können. Die Serie zeigt MIYAZAKI als leidenschaftlichen Künstler, Vater und Wegbereiter der japanischen Anime.

Weitere kommentierte Links und Empfehlungen nimmt die Redaktion unter roeder(at)oag.jp jederzeit gerne entgegen.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen
der Veranstaltungsausschuss