OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Freitag, 29. Mai 2020, 08:00 - Sonntag, 31. Mai 2020, 20:00Fukushima – Projekte des Wiederaufbaus

In Ergänzung zu dem Vortrag „Zukunftstechnologien für den Wiederaufbau der Katastrophenregion in Fukushima“ am 25.9.2019 von Simon Essler ist eine Exkursion nach Fukushima geplant. Geleitet und betreut wird die Tour von Herrn Essler, der seit August 2018 für die Regierung der Präfektur Fukushima als Koordinator für Internationale Wirtschaftsbeziehungen arbeitet.

Die Exkursion ist so konzipiert, dass wir uns am Freitag Projekte des Wiederaufbaus in der Präfektur Fukushima ansehen, Gespräche mit Vertretern von Firmen und Verwaltung führen und uns einen Eindruck vor Ort verschaffen.
Das Programm am Samstag und Sonntag ist eher touristisch-sportlich und soll nicht bis ins letzte Detail durchorganisiert sein, sondern Raum für die Interessen der Teilnehmer lassen und uns in ein oder zwei Tagen die Vielseitigkeit der Präfektur Fukushima näherbringen.

Planungsstand: 23.3.2020

1. Tag
Freitag, den 29. Mai 2020, ganztägig

Abfahrt mit dem Zug von Ueno nach Iwaki
von dort Rundfahrt mit einem Kleinbus und Besichtigung von
1. Fukushima Robot Test Field (Minamisōma)
2. Fukushima Hydrogen Energy Research Field (Namie)
3. TEPCO Decommissioning Archive Center (Tomioka)

Infomaterial zum Fukushima Hydrogen Energy Research Field
Infomaterial

Abends eigenständige Rückfahrt nach Tokyo mit einem Fernbus oder mit dem Zug
Kosten: ca. 18.000 Yen (Bahn von Tokyo nach Iwaki, einfache Fahrt: 6.500 Yen,
Bus vor Ort: ca. 5.000 Yen)
Die Kosten für den Kleinbus vor Ort werden anteilig auf die Teilnehmer umgelegt.

2. Tag
Samstag, den 30. Mai 2020, ganztägig

Besichtigung von Aizuwakamatsu
Mögliche Besichtigungspunkte:
1. Tsuruga-Schloss
2. Historische Einkaufsstraße (Nanokamachi)
3. Sake-Brauerei (Suehiro)
4. Higashiyama-Onsen
5. Iimori-Berg (Aussichtspunkt, Byakkotai-Museum)
6. und vieles mehr …
Es gibt eine Tageskarte (600 Yen) für einen Hop-on-hop-off Bus, mit der man flexibel alle wichtigen Besichtigungspunkte sehen kann.

3. Tag
Sonntag, den 31. Mai 2020, ganztägig

Je nach Interessen der Teilnehmer und Wetterlage entweder Waldwanderung in Urabandai oder Radtour am Inawashiro-See.
Abends eigenständige Rückfahrt nach Tokyo mit dem Shinkansen von Koriyama (ca. 90 Minuten) oder mit einem Fernbus (ca. 5 Stunden)

Eindruck vom Urabandai-Wanderweg
Eindruck vom Urabandai-Wanderweg

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, für welchen Plan Sie sich entscheiden:
Plan A: nur Freitag
Plan B: Freitag und Samstag
Plan C: alle drei Tage

Bitte geben Sie bei der Anmeldung auch an,

  • ob Sie Nahrungsmittelunverträglichkeiten etc. haben.
  • ob Sie bestimmte Präferenzen oder Einschränkungen bezüglich des Programms am 2. und evtl. auch 3. Tag haben.

WICHTIG:
Erst aufgrund dieser Anmeldungen werden dann die Einzelheiten (genauer Übernachtungsort, Programm am 2. und 3. Tag) festgelegt, die Hotelbuchungen vorgenommen und die Kosten für den Transport berechnet.
Die Gruppengröße ist auf 15 Teilnehmer beschränkt. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, werden OAG-Mitglieder bei der Anmeldung bevorzugt.
Organisation und Durchführung: Simon Essler und Maike Roeder
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Frau Roeder (Tel: 03-3582-7743 oder per Mail: roeder(at)oag.jp)