OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 14. Februar 2011, 18:30-20:00 UhrKatō Nobushige: „Daimyo und Bürger in Edo: ‚Kulturaustausch‘ durch Pflanzen an Fürstenhöfen der Edo-Zeit“ (Teil 2)

Das Siebold-Seminar ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache zum Wirken Philipp Franz von Siebolds, die sich sowohl an Forscher als auch an interessierte Laien richtet.

In diesem Monat hält Herr Katō Nobushige, Professor an der Dokkyo-Universität, den zweiten Teil seines Vortrags zum Thema:

„Daimyo und Bürger in Edo: ‚Kulturaustausch’ durch Pflanzen an Fürstenhöfen der Edo-Zeit“, Teil 2

Wir kennen Prof. Katō seit der Begründung des Siebold-Seminars, wo er oft über die Pflanzensammlungen und Herbarien in Leyden und St. Petersburg u.a. berichtete, die Siebold einst als Handelsgut oder zu wissenschaftlichen Zwecken nach Europa gebracht hatte. Dieses Mal berichtet Prof. Kato über die Gestaltung des Kulturlebens an Fürstenhöfen und von Bürgern der Edo-Zeit, mit besonderem Augenmerk auf die Rolle der Förderung von Pflanzensammlungen und Pflanzenzucht.