OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 8. September 2014, 18:30-20:00 UhrRyo Miyama: „Wünsche und Gebete ‒ die Kräfte der chinesischen Druckkunst“ (Teil 2)

Das Siebold Seminar beschloss bei seiner Dezember Diskussion im letzten Jahr, als Jahresthema für 2014 die „Kultur der Edo Zeit“ mehr zu beleuchten, in der sich eine hohe Bürgerkultur entwickelt hatte. Philipp Franz von Siebold sammelte systematisch Volkskunst und volkskundliche Gegenstände aus dieser Ära.

In letzter Zeit schätzt man auch in China die traditionelle Volkskunst sehr hoch, aber göttliche Figuren oder Amulette sind nur wenig überliefert, wogegen viele Originale von japanischen Sammlern sorgfältig aufbewahrt wurden. Hinsichtlich der Themen findet man viele Parallelen zu japanischen Ukiyo-e, z.B. Wunsch für ein langes Leben, Gesundheit, Reichtum, Kindersegen oder einfache Wünsche für ein gutes Alltagsleben.

Durch den Frau Dr. Ryo Miyama, Geschäftsführerin des „Vereins der Japanisch-Chinesischen Kunststudien“ (Nitchū geijutsu kenkyūkyōkai), langjährige Forscherin besonders auf dem Gebiet von Papierschnitten und Holzschnitt in der Volkskunst, soll die Vortragsreihe ‒ begonnen mit Herrn Ganko Sakai über Ukiyo-e ‒ nicht nur fortgesetzt, sondern mit Blick auf ostasiatische Volksitten erweitert werden.

Dies ist der zweite Teil des Vortrags, der erste fand am 16.6.2014 statt.


10年、100回に近ずく講座に成長し、世界で唯一のシーボルトのゼミナールと云われ、その存在は、ドイツでも知られています。

平成26年は、シーボルトか゛滞在した江戸時代文化・文政期を中に挟んだ、江戸時代全体を網羅する「江戸時代の文化」にテーマを定めています。

今回は、多少、視点は変わりますが、横浜ユーラシア文化会館企画展「福を呼ぶ中国版画の世界」の展覧会を通じて、三山 陵先生が用意されたコンテクストをご紹介いただくことになりました。

「中国版画に込められた人々の思いを読み解いていくと、日本の浮世絵とも通じるテーマが見えてきます」との解説に見るごとく、酒井雁高氏の江戸関連3回にわたる発表と表裏をなす、まさに「複眼の目」、重層的なアプローチによる研究のお話になると思います。
三山女史は、中国美術研究者で切り紙、版画など民間美術の造詣が深く、日中芸術研究会の事務局長を務め、この研究領域の専門家です。

講師: 三山 陵 博士、大東文化大学非常勤講師、日中芸術研究会事務局長
コーディネーター: 大胡真人