OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 18. Februar 2013, 18:30-20:00 UhrProf. Dr. Fukuoka Takazumi: „Der Kaiserliche 5-Artikel-Eid der Meiji-Regierung und sein Verfasser Fukuoka Takachika (1835-1919)“

Das Siebold-Seminar ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache zum Wirken Philipp Franz von Siebolds, die sich sowohl an Forscher als auch an interessierte Laien richtet. Auch in diesem Jahr tragen verschiedene Referenten aus ihren aktuellen Arbeiten vor. Durch den besonderen geschichtlichen und sprachlichen Hintergrund und den Reichtum an Primärquellen biete sich das Seminar auch als Japanischkurs für Fortgeschrittene an.

In diesem Monat wird Herr Prof. Dr. Fukuoka Takazumi (Hōsei-Universität) einen Vortrag halten zum Thema:

„Der Kaiserliche 5-Artikel-Eid der Meiji-Regierung und sein Verfasser Fukuoka Takachika (1835-1919)“

Beim Regierungswechsel vom Tokugawa-Shogunat zur Restauration der Kaiserlichen Herrschaft benötigten die Initiatoren einen Beweis, dass die Zielsetzung des Wechsels eine totale Erneuerung der Gesellschaft bedeutete. Auch beabsichtigte man durch die Proklamation, Unterstützung seitens der ausländischen Mächte zu gewinnen.

Fukuoka ist bekannt als einer der drei Verfasser dieses sogenannten 5-Artikel-Eids. Darüber hinaus bekleidete er führende Positionen in der Meiji-Regierung als Kultus- und Justizminister sowie als Berater in verschieden hohen Ämtern (Genrō-in, Sūmitsu-in).

Da sich das Siebold-Seminar in diesem Jahr mit der turbulenten Meiji-Zeit und der Öffnung Japans beschäftigt, sind wir sehr froh, Herrn Prof. FUKUOKA Takazumi, einen Urenkel Takachikas, als Vortragenden gewonnen zu haben. Er berichtet von Geschichten, die in seiner Familie überliefert sind, und erklärt ihre Hintergründe. Darunter zahlreiche Episoden aus dem Privatleben der Samurai, die später in der Meiji-Zeit Politiker geworden sind.