OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Steffi Schmidt

Steffi Schmidt (1922–1990) war u.a. Oberkustodin des Museums für Ostasiatische Kunst in Berlin. Sie war Spezialistin für den ostasiatischen Farbholzschnitt. Zunächst studierte sie Volks- und Handelskunde der Niederlande und Indonesiens, Niederländisch sowie Japanologie an der Berliner Universität (1940–1943). Während der beiden letzten Kriegsjahre war sie dienstverpflichtet, und nach Kriegsende arbeitete sie als Bibliothekarin in Berlin-Weißensee. 1948 studierte Steffi Schmidt ostasiatische Kunstgeschichte an der Universität Heidelberg (1948–1952) und arbeitete anschließend für die niederländische Botschaft in Bonn. 1959 promovierte sie in Bonn. Anschließend studierte sie ostasiatischen Volkskunde an der Universität Tokyo, worauf sich eine Tätigkeit beim Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Bonn anschloß.