OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Richard Kunze

Richard Kunze (1873–1957) kam 1898 nach Japan und wurde bei Winckler & Co., Export-Import-Kaufmann, in Yokohama angestellt. Im Folgejahr wurde er für eine kurze Zeit nach Kobe versetzt, aber Anfang 1900 arbeitete er wieder in Yokohama. Es gelang ihm, mit der japanischen Regierung, Ministerium für Erziehung, einen Vertrag abzuschließen. Richard Kunze wurde als Deutsch-Lehrer an der Second Higher School von Sendai ab 1901 eingesetzt, wo er bis 1906 arbeitete und im Juni 1906 von August Degenhardt abgelöst wurde. Er arbeitete 45 Jahre als Deutschlehrer an verschiedenen Schulen. Im Jahr 1938 hat er auch ein Kanji Zeichenlexikon veröffentlicht.