OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Reinhard Voss

Reinhard Voss, geboren und aufgewachsen in Schleswig-Holstein, bewegt sich in seinen Arbeiten zwischen Skulptur und Bild, häufig auch zwischen Einzelarbeit und Installation. Aus alten Möbeln gewonnenes Holz ist das Ausgangsmaterial, dem der Künstler unterschiedlichste Antlitze entlockt, welche auf ein verborgenes, immer wieder neu zu lesendes Inneres verweisen. Zudem ist ihre Oberfläche mit Farbe, ‚tätowierten‘ Zeichen, stofflichen Texturen versehen. Dabei wird u.a. japanisches Design miteinbezogen. Die Dramen der Liebe, denen sich einige der ausgestellten Bücher widmen, werden ebenfalls in Gestalt und Präsentation mancher Holzarbeiten Niederschlag finden. Voss, der sein Studium der Bildhauerei von 1993 bis 1999 bei den Professoren Hiromi Akiyama und Stephan Balkenhol an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe absolvierte, war 1983 für einige Monate in Kyoto als Tischlergeselle bei Kazumasa Otani in der Holzwerkstatt Gororonki tätig. Dieser Aufenthalt in Japan hinterließ bei dem gebürtigen Norddeutschen einen prägenden und nachhaltigen Eindruck.