OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Matsui Hisako

Matsui Hisako (geb. 1946) hat jahrelang Fernsehfilme produziert, bevor sie mit Anfang 50 anfing, auch Kinofilme zu drehen, in denen sie das Altern, die Pflege von Familienangehörigen oder das Leben der Mutter von Isamu Noguchi thematisiert (Yukie 1998; Oriume 2002; Leonie, 2010). Fushigina k u n i no kenpō ist ihr erster Dokumentarfilm, bei dem sie selbst die Kamera geführt hat. Die erste Fassung des Filmes wurde seit 2016 bereits rund 500 Mal aufgeführt.