OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Johannes Ludwig Janson

Johannes Ludwig Janson (1849-1914) war Dr. der Veterinärmedizin. 1878 wurde er Assistenz-Professor an der veterinärmedizinischen Schule von Berlin. Aufgrund eines Angebotes der japanischen Regierung unterzeichnete er einen Vertrag für zunächst 3 Jahre mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Handel, der vom 22.10.1880 bis 21.10.1883 lief und dann bis 20.10.1886 verlängert wurde. Er lehrte an der Landwirtschaftschule in Tokyo Komaba Veterinärmedizin, die Schule wurde später der Universität Tokyo, Fakultät Landwirtschaft und Forstwesen, angeschlossen, anfänglich wurde er vom Veterinär Carl Troester assistiert. In der Folgezeit wurde sein Vertrag mehrmals verlängert, die weiteren Etappen waren bis 10.07.1896, dann vom 11.07.1896-31.07.1899 und 01.08.1899-31.07.1902. Kurz vor offiziellem Ende seines Vetrages wurde dieser beendet und er reiste am 25.07.1902 nach Deutschland zurück. Etwa 1906 kam er aber nach Japan zurück, wo er zunächst an der Hochschule für Landwirtschaft und Forstwesen von Morioka lehrte, 1907 aber als Lehrer für Deutsch und Latein an die 7. Oberschule von Kagoshima wechselte, wo er 1914 auch starb.