OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Gabriele Vogt

Prof. Dr. Gabriele Vogt, promovierte 2002 zum Dr. phil. an der Universität Hamburg mit einer Arbeit über die Renaissance der Friedensbewegung in Okinawa (Iudicium, 2003). Sie war Postdoktorandin an der Cornell University und der University of the Ryukyus, bevor sie 2005 eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Politikwissenschaft) am Deutschen Institut für Japanstudien (DIJ) antrat. Am DIJ leitete sie die Sozialwissenschaftliche Abteilung. Sie war darüber hinaus Lektorin für Politikwissenschaft an der Sophia Universität. Seit 2009 ist sie Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes und Professorin für Politik und Gesellschaft Japans im Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg. Sie engagierte sich außerdem als Gastprofessorin an der Waseda Universität, Graduate School for Asia Pacific Studies (GSAPS) (2016/17), an der Kyūshū Universität, Graduate School of Integrated Sciences for Global Society (2016/17) und an der Chūō Universität, Law School. Ihre Forschungsinteressen umfassen Japans demografischen Wandel, internationale Migration und Fragen der politischen Partizipation.