OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Carl Adolf Florenz

Dr. Carl Adolf Florenz (1865–1939) war ein Pionier der deutschen Japanologie. Er wurde vor allem bekannt durch sein Werk zur japanischen Literaturgeschichte (1903–1906) sowie durch seine Übersetzungen der Hälfte des Kojiki aus dem Nihongi (Japanische Annalen, 1892–97) und des gesamten Kogo-shūi (Japanische Mythologie, 1901, und Die historischen Quellen der Shinto-Religion, 1919). 1889 wurde er Lektor für Deutsche Sprache und Literatur an der Kaiserlichen Universität Tokyo, 1891 Ordentlicher Professor für Deutsche Literatur und Vergleichende Sprachwissenschaft. 1914 war er außerdem Vorsitzender der OAG Tokyo. 1914 erhielt er die erste Professur für Japanologie an einer deutschen Universität (und in Europa überhaupt), den Lehrstuhl am Seminar für Sprache und Kultur Japans am Hamburgischen Kolonialinstitut.