OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 10. August 2011, 10:00 - Sonntag, 21. August 2011, 10:00 UhrStudienreise der OAG nach Bhutan im August 2011

Studienreise der OAG nach Bhutan

Nach unserer erfolgreichen Studienreise in die Mongolei im August 2008 plant die OAG nun wieder im nächsten Jahr eine Reise in eines der interessantesten Länder des tibetischen Kulturkreises. Bhutan blickt auf eine über 1200 Jahre datierbare Geschichte zurück. Wie Japan geografisch geschützt, konnte das Land ungestört eine Sonderform der tibetischen Kultur entwickeln. Seine Monarchie ist in der Himalaya-Region die einzige noch erhaltene und zugleich jung (seit 1907). Ihr dritter König versuchte es vorsichtig aus seinem mittelalterlichen „Dornröschenschlaf“ zu erwecken. Dem vierten König, Jigme Singye Wangchuck, (seit 1972) ist es zu verdanken, dass Bhutan bei strenger Wahrung seiner kulturellen Identität ein modernes Land werden konnte. Inneres Glück steht an der Spitze der Wertskala der buddhistischen Staatsreligion. Das Regierungsprogramm des neuen jungen Königs Jigme Khesar Wangchuk (seit dem 6. November 2008) ist buddhistische Demut per se. Die Worte Seiner Majestät, des jungen Königs von Bhutan Jigme Khesar Namgyel Wangchuk anlässlich seiner Krönung am 6. November 2008 an seine Nation:

„Während meiner Regierungszeit werde ich nie Euer königlicher Gebieter sein. Ich werde Euch beschützen als Vater, umsorgen als Bruder und Euch dienen als Sohn. Ich will Euch alles geben und verlange nichts von Euch. Ich bemühe mich, menschliche Qualitäten zu entwickeln, die wert sind, Euren Kindern als Vorbild zu dienen. Ich habe keine anderen persönlichen Ziele, als Euren Hoffnungen und Bestrebungen gerecht zu werden. Ich will Euch dienen bei Tag und Nacht im Geiste liebevoller Fürsorge, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung.“

Wir planen (für alle Teilnehmer, auch aus Deutschland etc. Anreisende) am 10. August 2011 von Bangkok aus morgens mit Druk Air nach Paro abzufliegen.
Dort werden wir die majestätische Klosterburg Paro Dzong, das Museum Ta Dzong und ehrwürdige Tempel wie Kyichu Lhakhang und Taktsang u.a. besichtigen. Neben einem Besuch der in einem subtropisch warmen Tal gelegenen früheren (bis 1955) Hauptstadt Punakha werden wir uns hauptsächlich im Regierungszentrum Thimphu und Umgebung aufhalten. Eine Fülle von weltlicher und religiöser Kunst am und im Bau (Klosterburgen, Tempel, Bauernhäuser etc.) und im täglichen Leben (Webkunst, Hausgeräte etc.) erwartet uns. Besuche sozialer Einrichtungen etc. sind auch vorgesehen. Eines der Hauptanliegen der bhutanischen Regierung ist es auch, im ökologischen Gleichgewicht der herrlichen Berglandschaften das innere Gleichgewicht der Bevölkerung durch die Staatsreligion und die Regierungsmaxime GNH (= Gross National Happiness) zu erhalten. Darüber wollen wir uns in Gesprächsveranstaltungen mit einheimischen Experten aufklären lassen. Abgesehen von der Umgebung von Punakha bewegen wir uns bei angenehmem Sommerklima in einer Höhe von 2000 bis 3000 m. Die schneeweißen Himalayariesen werden im August allerdings nur ab und an aus dem Wolkenmeer auftauchen. Am 21. August fliegen wir dann von Paro wieder nach Bangkok zurück.

Reisevorbereitung und -leitung: C.Y. Jobst
Teilnehmerzahl: mind. 10 Personen, max. 20 Personen

Vorläufige, unverbindliche Anmeldung im OAG-Büro: bis Mittwoch, den 1. Dezember 2010
2. Informationsveranstaltung: am Montag, den 28. Februar 2011 um 18.30 Uhr im OAG-Seminarraum
Verbindliche Anmeldung: bis Mittwoch, den 27. April 2011

Reisekosten (Stand: September 2010, bei 16 Personen):
Bangkok–Paro–Bangkok: ca. 250.000 Yen
Narita–Bangkok–Paro–Bangkok–Narita: ca. 395.000 Yen
für Visum, Transport, Übernachtung, Vollverpflegung, Führungen
(Studenten unter 25 Jahren erhalten 25% Ermäßigung)
Reisedaten: Abflug 10. August – Rückkehr 21. August
Betreuung vor Ort durch das Reisebüro „Kiga Spiritual Journeys“

Die OAG empfiehlt folgenden Reiseführer:
Francoise Pommaret: Bhutan (Edition Erde)

1. Infoabend
Der Einführungsabend am 3. November richtet sich nicht nur an die Mitreisenden, sondern an alle, die sich für Bhutan und seine Kultur interessieren. Die Geschichte und Landeskunde Bhutans werden ebenso vorgestellt wie kunsthandwerkliche Arbeiten, die der Autor vor 32 Jahren aus Bhutan mitbrachte, und Filmaufnahmen u.a. von der Krönung des neuen Königs. C. Y. Jobst

Wann? Mittwoch, den 3. November (Tag der Kultur),
Achtung! 18.00 bis 20.00 Uhr, im Anschluss geselliges
Beisammensein bei einem kleinen tibetischen Imbiss
Wo? OAG-Bibliothek, im 4. Stock des OAG-Hauses
Wieviel? Vortrag: Eintritt frei
Imbiss: 1.000 Yen für Mōmo (tibet. Maultaschen), Curry und Getränke, um Voranmeldung im Büro wird gebeten.

2. Infoabend
Der zweite Informationsabend richtet sich an alle, die sich schon für die Reise entschieden haben und für diejenigen, die mit dem Gedanken spielen mitzufahren. Es werden alle nötigen Informationen zum Reiseverlauf, zu Visa- und Versicherungsfragen etc. besprochen. Diejenigen, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, erhalten diese Informationen Anfang März schriftlich.

Wann? Montag, den 28. Februar 2011
Achtung! 18.30 bis ca. 20.00 Uhr
Wo? OAG-Seminarraum, im 4. Stock des OAG-Hauses
Wieviel? Eintritt frei, um Voranmeldung im Büro wird gebeten.

3. Infoabend
Der dritte Informationsabend richtet sich an Reiseteilnehmer.
Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Wann? Termin und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben
Wo? OAG-Seminarraum, im 4. Stock des OAG-Hauses
Wieviel? Eintritt frei