OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 23. Februar 2015, 18:30-20:00 UhrTennō- und Shintō-Seminar von Dr. Ernst Lokowandt.Teil XII: Organismus-Theorie, Familienstaat und Kokutai

Im Januar 2014 hat ein Seminar zum Thema „Tennō und Shintō“ begonnen, das sich an interessierte Laien richtet. Im Rahmen eines Kurzvortrags folgt nach jedem Abschnitt eine freie Rede- und Antwortzeit. Insgesamt ist für den Abend eine Länge von 90 Minuten vorgesehen. Für das Seminar sind etwa 20 Abende geplant. Jede Veranstaltung ist in sich abgeschlossen. Auch diejenigen, die an den bisherigen Seminaren nicht teilnehmen konnten, sind in diesem Monat herzlich eingeladen. Die Manuskripte der vergangenen Seminare finden Sie auf der Homepage der OAG, unter dem jeweiligen Datum der Veranstaltung.

Gelegentlich macht es auch Spaß, nicht nur den Kaiser-Staat zu betrachten, sondern zugleich die größeren Zusammenhänge ins Auge zu fassen. Gemeint ist die Sicht, den Staat als Organismus aufzufassen, wodurch die menschliche Herrschaft negiert wird – die ist durch Ähnlichkeiten zu einem Organismus, etwa der Kaiser als Kopf, quasi natürlich erklärt.
Die Organismus-Theorie, der Familienstaat und die Kokutai-Theorie – die Staatskörper-Theorie – sind alle unterschiedlich alt und erklären sich meist gegenseitig. Aber auf den Staat übertragen sind die meisten von ihnen erst zwischen 1880 und 1900 entstanden. Es ist interessant zu sehen, wie diese neuen Theorien – meist alt scheinend – den Kaiserstaat prägten.

Leitung: Dr. Ernst Lokowandt

Das Redemanuskript vom 23.2.2015
12._Organismustheorie_