OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 6. Oktober 2014, 18:30-20:00 UhrDr. Ruprecht Vondran:“Deutschland und Japan ‒Sehr fern und doch ganz nah?“

Vor dem weiten Hintergrund der deutsch-japanischen Beziehungen in seiner älteren Geschichte möchten wir dieses Mal den deutsch-japanischen Austausch in seiner neueren Form beleuchten. Wir sind sehr froh, daß wir hierzu den Präsidenten der Deutsch-Japanischen Gesellschaften, Herrn Dr. Ruprecht Vondran, während seiner jetzigen Japanreise als Vortragenden gewinnen konnten.

Herr Vondran kam im jungen Alter nach Japan, zunächst als Repräsentant der Wirtschaftsvereinigung Stahl, später als ihr Präsident. Von 1987 – 1994 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Er organisierte den Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis und ist nun sein Ehrenpräsident. Dieses Jahr feiert der Verband der Deutsch-Japanischen Gesellschaften sein 50. Gründungsjahr. Hierzu betätigte sich Herr Vondran als Herausgeber einer umfangreichen Festschrift in Buchformat Gelebte Partnerschaft – Deutschland und Japan in japanischer und deutscher Sprache. In ihr schreibt er: „Philipp Franz von Siebold, der nicht nur in der ‚Recherche‘, so würden wir heute sagen, Großes geleistet hat, sondern als begabter Manager im Wege der Arbeitsteilung seine Erkenntnisse systematisiert und im Übrigen bewusst auf Außenwirkung gesetzt hat, hat im 19. Jahrhundert viel an modernen Erkenntnissen hinzufügen können.“

Die Teilnehmer des Siebold Seminars sind herzlich dazu eingeladen, direkt in Kontakt mit Dr. Vondran zu treten, einem Experten besonders auf dem Gebiet der gegenwärtigen politischen, wirtschaftlichen und diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Japan.