OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 16. Mai 2011, 18:30-20:00 UhrSiebold-Seminar

Das Siebold-Seminar ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache zum Wirken Philipp Franz von Siebolds, die sich sowohl an Forscher als auch an interessierte Laien richtet. Auch in diesem Jahr tragen verschiedene Referenten aus ihren aktuellen Arbeiten vor. Durch den besonderen geschichtlichen und sprachlichen Hintergrund und den Reichtum an Primärquellen bietet sich das Seminar auch als Japanischkurs für Fortgeschrittene an. Herr Mahito Ohgo ist Koordinator des „Siebold-Seminars“.

In diesem Monat wird Herr Yoshikazu Ishiyama,
ehemaliger Dozent an der Tōkai-Universität und bekannter Siebold-Forscher
einen Vortrag halten in der Themenreihe:

„Siebold und seine Zeitgenossen in Ost und West
Teil III: Phillip Franz von Siebolds Bekanntschaften“

Die Themenreihe hat bisher viel Anklang gefunden, besonders im Hinblick auf 150 Jahre diplomatische Beziehungen und Freundschaft zwischen Japan und Deutschland.

Herr Ishiyama ist Begründer des Siebold Seminars. Dank seiner Grundlagen gebenden Thematik der Siebold-Forschung haben wir bis jetzt versucht, die Gesamtheit der vielfältigen Tätigkeiten und Wirkungen Siebolds in seiner Gesamtheit für die Moderne Geschichte zu beleuchten und zu erfassen. Die letzten Resultate Herr Ishiyamas zeigen und zählen mehr als 2000 persönliche Namen, die Siebold in seinen Büchern, Dokumenten, Briefen usw. erwähnte, darunter Könige, Minister, Diplomaten, Forscher, Kaufleute. Herr Ishiyama wird ihre Bedeutung im Zusammenhang mit Siebold beleuchten und erklären.