OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 8. März 2010, 18:30-20:00 UhrSiebold Seminar im März 2010

Das Siebold-Seminar ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache zum Wirken Philipp Franz von Siebolds, die sich sowohl an Forscher als auch an interessierte Laien richtet. Auch in diesem Jahr tragen verschiedene Referenten aus ihren aktuellen Arbeiten vor. Durch den besonderen geschichtlichen und sprachlichen Hintergrund und den Reichtum an Primärquellen bietet sich das Seminar auch als Japanischkurs für Fortgeschrittene an. Herr Mahito Ohgo ist Koordinator des „Siebold-Seminars“. In diesem Monat wird

Herr Masami Osawa,

Professor Emeritus der Tokyo Gakugei Universität

einen Vortrag halten zum Thema:

„Philipp Franz von Siebold und seine geologischen Studien in Japan“
Mineralische Sammeltätigkeit und Einführung chemischer Analysen von heißem Quellwasser in Japan

Der Umfang Philipp Franz von Siebolds Japan-Forschungen ist schwer zu erfassen. Im naturwissenschaftlichen Bereich sind seine großen Werke „Flora Japonica“ und „Fauna Japonica“ bekannt. Eigentlich wollte Siebold aber auch über das Thema „Minerale in Japan“ veröffentlichen, wozu eine große Sammlung – heute im Museum Leiden aufbewahrt – noch zeugt. Herr Osawa wird hierzu auch erläutern, dass Siebold die chemische Analyse insbesondere bei Heißwasserquellen (onsen) in wissenschaftliche Kreise Japans eingeführt hat.