OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Montag, 8. Februar 2010, 18:30-20:00 UhrSiebold-Seminar im Februar 2010

Das Siebold-Seminar ist eine Veranstaltung in japanischer Sprache zum Wirken Philipp Franz von Siebolds, die sich sowohl an Forscher als auch an interessierte Laien richtet. Auch in diesem Jahr tragen verschiedene Referenten aus ihren aktuellen Arbeiten vor. Durch den besonderen geschichtlichen und sprachlichen Hintergrund und den Reichtum an Primärquellen bietet sich das Seminar auch als Japanischkurs für Fortgeschrittene an. Herr Mahito Ohgo ist Koordinator des „Siebold-Seminars“.

In diesem Monat wird

Herr Kenji Ichiko,

Bibliothekar am Media-Center der Keio Gijuku Universität in Tokyo,

einen Vortrag halten zu Thema:

„Philipp Franz von Siebolds Reise nach dem Hofe des Shōgun
im Jahre 1826 und seine Begegnung mit
hollandfreundlichen Fürsten (Rampeki Daimyō)“

Mit Herrn Ichiko hat das Siebold Seminar einen neuen Spezialisten dazu-bekommen. Herr Ichiko verbindet seine Forschung über den Begründer der Keiō Universität, Yukichi Fukuzawa, mit Siebold Studien. Fukuzawa übersetzte wichtige Briefe Siebolds für die Bakufu-Regierung während seines zweiten Aufenthalts in Japan. In Kyushu, Fukuzawas Heimat, gab es viele Fürsten, die der westlichen Kultur sehr zugetan und bestrebt waren, sich ihrer Wissenschaft und Lebensweise zu nähern. Herr Ichiko berichtet über die Hintergründe und Begegnungen Siebolds mit diesen Fürsten in Yedo.