OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 20:01-21:01 UhrUnter den Augen des Preußen-Adlers: Lithographien, Zeichnungen und Photographien der Teilnehmer der Eulenburg-Mission in Japan 1860-61

Vor 150 Jahren erreichte die preußische Ostasienexpedition unter Graf zu Eulenburg Japan mit dem Auftrag, diplomatische Beziehungen zwischen dem ostasiatischen Inselreich auf der einen und den Staaten des Deutschen Zollvereins auf der anderen Seite zu etablieren. Die Mission hatte also zunächst einen politischen Auftrag, dessen erfolgreiche Durchführung durch die Demonstration preußischer Militärmacht garantiert werden sollte. Gleichzeitig gehörte die Mission aber auch zu den am besten ausgestatteten wissenschaftlichen Expeditionen. Mehrere Maler, Photographen und Wissenschaftler nahmen an der Mission teil und hinterließen ein reiches Portfolio an visuellen Quellen, von denen einige kaum bekannt sind oder gar als verschollen galten.

In dieser Quellenedition werden visuelle Darstellungen aus der Hinterlassenschaft der Mitglieder der Eulenburg-Mission reproduziert, versehen mit Annotation und Kontextualisierung, einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht. Die reproduzierten Quellen beinhalten Lithographien von einem der offiziellen Expeditionsmaler, Albert Berg; Werke eines weiteren offiziellen Zeichners der Mission, Wilhelm Heine; Photographien des offiziellen Photographen Carl Bismarck, seines Assistenten und späteren Mitarbeiters August Sachtler sowie von John Wilson, einem vorübergehend in Edo von Eulenburg angestellten amerikanischen Photographen; außerdem zeitgenössische Reproduktionen dieser Photographien in der Leipziger Illustrirten Zeitung.

Herausgegeben von Sebastian Dobson & Sven Saaler
Iudicium 2011, 392 Seiten Hardcover, 188 farbige Abbildungen

Vorzugspreis am 19.10.: ¥ 5.000 (Mitglieder), ¥ 5.500 (Nicht-Mitglieder)
Anschließend im Büro: ¥ 5.500 (Mitglieder), ¥ 6.000 (Nicht-Mitglieder)

Für 10.000 Yen kann diese Publikation zusammen mit dem gleichformatigen Buch Karl von Eisendecher im Japan der Meiji-Zeit. Photographische Impressionen eines Kaiserlichen Gesandten von Peter Pantzer und Sven Saaler (Iudicium 2007, 460 Seiten gebunden, 11 farbige Abbildungen) im OAG-Büro käuflich erworben werden.