OAG – Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (Tokyo)

Freitag, 22. Oktober 2010, 13:00 - Sonntag, 24. Oktober 2010, 18:00 Uhr1. Internationales Netsuke-Symposium in Japan mit Ausstellung

deutschland-japan-150-jahre

Als Netsuke bezeichnet man japanische Schnitzereien, die sich insbesondere durch ihre extrem feine und naturalistische Wiedergabe von Menschen, Tieren, Pflanzen und Szenen des täglichen Lebens der Edo-Zeit auszeichnen. Neben dem ästhetischen Wert besaßen diese Schnitzereien ursprünglich auch praktischen Nutzen: Die kleinen Kunstwerke dienten insbesondere zur Befestigung anderer Gegenstände, wie zum Beispiel Tabakdosen oder Spiegel, am Gürtel des taschenlosen Kimono.
Nach der Öffnung Japans erfreuten sich Netsuke bei vielen ausländischen Kunstsammlern großer Beliebtheit, so dass viele Kunstwerke in europäischen oder US-amerikanischen Sammlungen erhalten geblieben sind.

Der Leipziger Enzyklopädie-Verleger Albert Brockhaus kaufte 1887 in einem Pariser Spielzeuggeschäft sein erstes Netsuke, einen so naturalistisch geschnitzten Frosch, der ihm den Eindruck gab, jeden Moment loszuhüpfen. Es stellte sich später als ein Werk des berühmten Schnitzers Masanao heraus.
Nach diesem glücklichen Auftakt gab es kein Halten mehr, regelmäßige Reisen nach Paris und London erlaubten es Brockhaus, in den folgenden 15 Jahren eine Sammlung von mehr als 1000 Stücken zusammenzutragen, und als Vertreter seines Berufstandes begann er sogleich, jedes Stück sorgfältig zu katalogisieren. 1905 publizierte er unter dem Titel Netsuke. Versuch einer Geschichte der japanischen Schnitzkunst ein 482 Seiten umfassendes Werk zu diesem Thema. Die erste Ausgabe war nach nur wenigen Monaten vergriffen, es folgte 1909 eine zweite Ausgabe und noch posthum 1924 eine dritte.

Bei diesem Symposium stellen internationale Experten in Vorträgen die Geschichte und Bedeutung der Netsuke-Sammlungen in Europa und Japan unter besonderer Berücksichtigung des Sammlers A. Brockhaus und seines heute noch gültigen Standardwerkes Netsuke vor.
An allen drei Tagen sind im Saal ca. 120 Netsuke, davon ca. 80 aus der Sammlung Brockhaus, der Rest aus anderen europäischen Privatsammlungen, das Buch Netsuke im Original sowie Kopien seiner Korrespondenz mit anderen und europäischen Sammlern zu sehen.

Ryūshi Komada und weitere renommierte Netsuke-Schnitzer werden an allen drei Tagen im Foyer ihr Können demonstrieren und Fragen zum Schnitzen, Polieren etc. beantworten.
Wer die kleinen Sammlerstücke in sein Herz geschlossen hat, kann am Sonntag alte und moderne Netsuke bei verschiedenen Händlern käuflich erwerben. (Die Netsuke aus der Brockhaus-Sammlung und den anderen europäischen Sammlungen sind unverkäuflich, jedoch gibt es einen dreisprachigen Katalog dazu.)

Dies ist eine Veranstaltung der OAG im Rahmen von „150 Jahre Freundschaft Deutschland – Japan“ in Zusammenarbeit mit dem langjährigen OAG-Mitglied Trudel Klefisch (s. auch das Feature über Netsuke in OAG-Notizen 02/2010 und das Feature über Inro in OAG-Notizen 04/2006.)

Fotogalerie zum Symposium

Netsuke_Ablauf_Tokyo

Pressestimme F.A.Z.:
Netsuke-Symp.FAZ_.6_.Okt_.2010_

Ablauf Netsuke-Symposium

Freitag, den 22.10.10 (Eintritt frei)
13-15 Uhr: Begrüßung durch die OAG-Vorsitzende Frau Karin Yamaguchi und Botschafter Dr. Stanzel
Feierliche Vorstellung des Buches Netsuke von A. Brockhaus in Anwesenheit eines hochrangigen Gastes

Vortrag 1: Trudel KLEFISCH: Enthusiasmus für Netsuke in Deutschland und Europa
Signierstunde und Buchverkauf

(Kaffeepause)

Netsuke-Schnitzer (Tanetoshi HIRAGA, Ryushi KOMADA, Akira KUROIWA, Yoka MUKAIDA, Tadamine NAKAGAWA, Bishu SAITO, Masami SAKAI, Meikei TAKAYAMA, Zanmai ONOSATO, Ko Baas (nicht anwesend, nur Ausstellung), Yann Christophe Lemaire (nicht anwesend, nur Ausstellung), Serge Raoux (nicht anwesend, nur Ausstellung))
Ende: 17 Uhr

Samstag, den 23.10.10 (Teilnahme kostenpflichtig, mit Anmeldung, Eintritt nur für Samstag: 7500 Yen)
Beginn: 10.00 Uhr
Begrüßung durch Frau Yamaguchi und durch Frau Klefisch

Vortrag 2: Japanische Version des Vortrags von Trudel KLEFISCH: Enthusiasmus für Netsuke in Deutschland und Europa
Vortrag 3: Matthi FORRER: S. von Siebold Netsuke aus den von Siebold und aus zwei weiteren alten Netsuke Sammlungen im Rijksmuseum voor Volkenkunde, Leiden
Vortrag 4: Dieuwke EIJER: Holländische Münzen als Sujet bei Netsuke – ein nicht legitimer Einfluss

Mittagessen (auf eigene Kosten): 12.00-13.30 Uhr

Vortrag 5: Annegret BERGMANN: No- und Kabuki-Sujets bei Netsuke
Vortrag 6: Ishihara Masao: Kano Tomokazu – die Ursprünge der Nagoya Netsuke
Vortrag 7: AKABANE Kazuhide: Kopie und Fälschung
Vortrag 8: Alain DUCROS: Magie und Humor bei Netsuke-Darstellungen
Demonstrationen von Netsuke-Schnitzern

(Kaffeepause)

Netsuke-Schnitzer (Komada, Kuroiwa, Mukaida, Nakagawa, Saito, evtl. Onosato, Ko Baas (nicht anwesend), Yann Christophe Lemaire (nicht anwesend), Serge Raoux (nicht anwesend))
Ende: 17 Uhr

Sonntag, den 24.10.10 (Teilnahme kostenpflichtig, mit Anmeldung, Eintritt nur für Sonntag: 7500 Yen)
Beginn: 10 Uhr

Vortrag 9: WATANABE Masanori: Idiosynkrasie verschiedener japanischer Netsuke Sammler
Vortrag 10: Tatiana NIKOLOVA: Netsuke-Sujets, die aus Ehon und Ukiyo-e stammen
Vortrag 11: YOSHIDA, Yukari: Die Iwami Schule
Verkauf von Netsuke (parallel)

Mittagessen (auf eigene Kosten): 12.00-13.30 Uhr

Vortrag 12: SHIMATANI, Yoichi: Kokusais Design nach chinesischen Mustern
Vortrag 13: Robert FLEISCHEL: Bokuto
Verkauf von Netsuke (parallel)

(Kaffeepause)

Netsuke-Schnitzer (Komada, Kuroiwa, Saito, evtl. Onosato, Ko Baas (nicht anwesend), Yann Christophe Lemaire (nicht anwesend), Serge Raoux (nicht anwesend))

Ende: 17 Uhr
Eintritt für beide Tage: 10.000 Yen für OAG-Mitglieder, 15.000 Yen für Nicht-Mitglieder

Program in English

Friday, October 22nd, 1 – 5 pm (Admission free)
Greetings by Ms. Karin Yamaguchi, Head of the Members of the OAG-Board und His Excellency, the German Ambassador Dr. Volker Stanzel
Presentation of the first 1905 edition of the book „Netsuke“ (by A. Brockhaus)
Lecture 1 Trudel Klefisch: „Enthusiasm for Netsuke in Germany and Europe“ and Opening of the exhibition
Sale of Netsuke books in the presence of their authors; Demonstration by Netsuke carvers (parallel)

Saturday, October 23nd, 10 am – 5 pm (Admission fee: 7500 Yen, please register by October 20th in the OAG office)
Lecture 2 Japanese Version of Ms. Klefisch’s lecture: „Enthusiasm for Netsuke in Germany and Europe“
Lecture 3 Matthi FORRER: Von Siebold Netsuke and two even older Netsuke collections in the National Museum of Ethnology/Leiden
Lecture 4 Dieuwke EIJER: Dutch Coins in Netsuke – non-legitimate influence?

12:00 am – 1:30 pm lunch break

Lecture 5 Annegret BERGMANN: Nō- & Kabuki subjects among Netsuke
Lecture 6 Ishihara Masao: Kano Tomokazu – The Origins of the Nagoya Netsuke

Coffee break

Lecture 7 AKABANE Kazuhide: Copies and Forgeries
Lecture 8 Alain DUCROS: Magic and Humor among Netsuke Subjects
Demonstrations by Netsuke Carvers (parallel)

Sunday, October 24th, 10 am – 5 pm (Admission fee: 7500 Yen, please register by October 20th in the OAG office)
Lecture 9 WATANABE Masanori: Idiosyncrasies of Japanese Netsuke Collectors
Lecture 10 Tatiana NIKOLOVA: Netsuke Subjects taken from Ehon and Ukio-e
Lecture 11 YOSHIDA Yukari: The Iwami School

12:00 am – 1:30 pm lunch break

Lecture 12 SHIMATANI, Yoichi: The design of Kokusai
Lecture 13 Robert FLEISCHEL: Bokuto – Japanese Wooden Swords
Coffee break
Sale of Netsuke and demonstrations by Netsuke Carvers (parallel)

Netsuke_program-engl

Information and registration: tokyo@oag.jp
Organisers: Trudel Klefisch and OAG
Place: Hall and Foyer of Deutsches Kulturzentrum / OAG-House,
Tel: 03-3582-7743
For further Information: http://www.oag.jp/veranstaltungen/ausstellungen/2529/

With kind support of the Embassy of the Federal Republic of Germany